Home arrow Panorama arrow Über 31 Milliarden Euro Kindergeld seit 2016
Über 31 Milliarden Euro Kindergeld seit 2016 Drucken E-Mail
  Das Kindergeldprogramm “Family500+” war der Schlager der PiS-Partei im Wahlkampf 2015. Von der Opposition als nicht finanzierbar erklärt, schien  es monatelang als Seifenblase zu platzen – bis im April die erste Auszahlung erfolgte: 500 Zloty pro Kind, etwa 108 Euro. Seitdem sind für 6.6 Millionen Kinder monatliche Zahlungen erfolgt, insgesamt 31.1 Milliarden Euro, gab Familienminsterin Marlena Malag (Foto) bekannt und betonte:„Es ist das größte Sozialprogramm in Polen, die erste Kindergeldzahlung, die die Familien würdigt und viele von drohender Verarmung  befreit.“

Tatsächlich hat die Kindergeldzahlung die statitische Armutsquote von 6.5 Prozent im Jahr 2015 auf 4.2 Prozent im Jahr 2019 gesenkt.

Zudem hat die Kinderzahlung den Konsum zusätzlich belebt durch Anschaffungen im Haushalt und Käufe von Smartphones und Computer für die Kinder.

Das  habe sich gerade jetzt in der Pandemiezeit als Segnung gezeigt.

Nur ein kalkulierter Programmpunkt der Kindergeldzahlung hat sich  nicht herausgestellt: Die Geburtenrate ist weiterhin negativ.

Trotz der wirtschftlichen Verluste der Industrie, gilt eine Reduzierung der Kindergeldzahlung als ausgeschlossen.

Sie soll auch im kommenden Wahlkampf als Flagschiff der PiS-Regierung punkten.

Quellen: TFN/PAP/ds/01.04.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.