Home arrow Panorama arrow Niederlande gehen polnische Saisonarbeiter aus
Niederlande gehen polnische Saisonarbeiter aus Drucken E-Mail
  Als erstes der westeuropäischen Länder meldet die Niederlande  einen starken Rückgang polnischer Saisonarbeiter.Viele Branchen müssen sich neu orientieren, die Suche nach Saisonarbeitern auf Länder wie  Bulgarien und Ungarn konzentrieren.Von polnischen Saisonarbeitern hagelt es zunehmend Absagen. Es lohnt sich für sie nicht mehr, als  Billigarbeiter im Ausland zu arbeiten.Die heimische Wirtschaft brummt, nach Überwindung der Pandemie wird laut EU-Prognose ein Wirtschaftsaufschwung von plus 45 Prozent im Jahr 2022 erwartet.Kaum einem anderen EU-Land wird dieser Aufschwung prognostiziert. Die Löhne sind drastisch gestiegen, den Polen geht es Umfragen zufolge daheim besser, als sich für Saisonarbeit anzubieten.

 
Zudem geht der Wirtschaftsaufschwung einher mit einem zunehmenden Angebot an Arbeitsplätzen mit Lohntarifen gemäß EU-Standard. Die Niederlande sprechen bereits von Notständen in der Landwirtschaft. Akut betroffen sind bereits Bereiche in der Waldaufforstung und Fischerrei, für die Saisonarbeiter mit Fachausbildung gesucht werden. Bisher wurden  dafür bevorzugt  polnische Saisonarbeiter eingestellt. Jetzt kommen sie nicht mehr, bestätigt die niederländishe Marktanalystin Suzanne Steegman der polnischen Presseagentur PAP – und sagt voraus, dass Länder wie Deutschland und Frankreich bald ebenfalls Notstände ausrufen werden.

Quellen: PAP/ds/20.06.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.