Wissenschaft Drucken E-Mail

RYSZARD GRYGLEWSKI (geb. 1932)

Mediziner. Nach seinem Medizinstudium in Kraków promovierte er dort zum Doktor der Pharmakologie und erhielt 1971 den Professorentitel. Er ist Mitglied vieler pharmakologischen Gesellschaften der Welt und seit 1993 Direktor des Medizinischen Forschungszentrums in Warschau. In seinem Forschungsgebiet der empirischen Pharmakologie untersucht er die Rolle des Blutkreislaufs beim Schutz gegen die Thrombosenbildung im Verlauf einer Sklerose. 1976 hat er mit John R. Vane und S. Monccadem das Gewebshormon Prostacyklin entdeckt, das eine große Rolle für die Regulation der Durchblutung des Kapillarnetzes, also mikroskopisch kleiner Blutgefäße, spielt, und viele weitere Entdeckungen ermöglichte.

ROMAN INGARDEN (1893-1970)

Philosoph. Er hatte Verbindung mit akademischen Kreisen zunächst in Lwów und dann in Kraków. Er interessierte sich besonders für Ontologie. Seine Ansichten zur Kunst beschrieb er in dem zweibändigen Werk "Der Streit um die Existenz der Welt" (1947, 1948). Sein Interesse galt auch der Literatur - "Das literarische Kunstwerk" (1957), dem Film - "Anmerkungen zur Filmkunst" (1957) sowie der Erkenntnistheorie und der Ästhetik - "Die Stellung der Erkenntnistheorie im System der philosophischen Wissenschaften" (1925).


NIKOLAUS KOPERNIKUS (1473-1543)

Astronom, Mathematiker, Arzt, Jurist und Ökonom. Er studierte in Toruń und Kraków, anschließend in Bologna, Padua und Ferrara, wo er den Doktortitel im kanonischen Recht erlangte. Als erster in der Neuzeit hat er ein heliozentrisches Modell vom Sonnensystem entwickelt. Seine Entdeckungen veröffentlichte man im Buch "Über die Umläufe der Himmelskörper" (De revolutionibus orbium coelestium).

Mehr: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschaftlervoting/nikolaus-kopernikus-die-wende-im-weltbild_aid_377829.html

BOHDAN PACZYŃSKI (geb. 1940)

Astronom. In den 70er Jahren war er weltweit führend mit seiner Evolutionstheorie für Sterne. Berühmtheit verschaffte ihm jedoch die Entwicklung einer neuen Entdeckungsmethode für kosmische Objekte und die Bestimmung ihrer Massen. Seit 1981 lebt er dauerhaft in den USA und ist Universitätsprofessor in Princeton.


ALEKSANDER WOLSZCZAN (geb. 1946)

Aleksander Wolszczan - Astronom. Er hat seit 1982 in den USA gearbeitet. Er ist Professor der Pensylwanian University in Philadelphia sowie der Universität Toruń. 1990 hat er als erster Wissenschaftler empirisch die Existenz eines extrasolaren Planetensystems im Weltall bewiesen.

 
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.