Home arrow Land & Leute arrow Prominente Polen protestieren gegen rechtsextremen TV-Chef
Prominente Polen protestieren gegen rechtsextremen TV-Chef Drucken E-Mail

In Polen haben prominente Kunstschaffende und Intellektuelle gegen den wegen seiner Nähe zu rechtsextremen Parteien umstrittenen Chef des öffentlichen Fernsehsenders TVP, Piotr Farfal, protestiert. Ein demokratischer Staat könne in öffentlichen Funktionen niemanden tolerieren, der Rassismus und Antisemitismus gepredigt habe, den Nazismus lobte und diese Ansichten nie öffentlich widerrufen habe", schrieb der ehemalige Anführer des Aufstands im Warschauer Ghetto, Marek Edelmann, am Dienstag in der Tageszeitung "Gazeta Wyborcza". Jurist Farfal war früher Mitglied von Skinheadgruppen und steht der rechtsextremen Liga Polnischer Familien (LPR) nahe.

Der Regisseur Andrzej Wajda bezeichnete es in der Zeitung als skandalös, an der Spitze des öffentlichen Fernsehens "ehemaligen Faschisten" zu sehen, "einen erklärten Gegner unserer Ideale der Solidarität". Dem Protest schloss sich rund ein Dutzend polnische Intellektuelle an, darunter die Filmregisseure Agnieszka Holland, Kazimierz Kutz und Ryszard Krauze sowie der polnisch-französische Schauspieler Andrzej Seweryn und der Theater-Regisseur Jan Klata. Krauze rief seine Landsleute auf, am 3. Mai, dem polnischen Nationalfeiertag, die Sendungen von TVP zu boykottieren. Der deutsch-französische Fernsehsender Arte hatte im Februar die Zusammenarbeit mit dem Sender mit der Begründung ausgesetzt, nicht die "Werte" von dessen Direktor Farfal zu teilen.

Der Jurist ist seit Dezember 2008 Direktor von TVP, seitdem hat er dort mehrere Führungspositionen mit Sympathisanten der LPR besetzt. Farfal kam 2006 über seine Verbindungen zu der rechtsextremen Partei zum Fernsehen, nachdem diese eine Koalition mit der damals regierenden nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) eingegangen war. Zuvor war er Mitglied von Skinheadgruppen und Redakteur eines als neonazistisch geltenden Magazins.

AFP/ds/08.04.2009

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.