Home arrow Geschichte & Kultur arrow Geldspritze für das Filmfestival Gdynia
Geldspritze für das Filmfestival Gdynia Drucken E-Mail

Während des Polnischen Filmfestivals Gdynia fand am 13. September 2006 die erste Sitzung des vom Polnischen Filminstitut, der Mitteldeutschen Medienförderung GmbH (MDM) und der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH getragenen Deutsch-Polnischen Co-Development Fonds statt – mit schnellem Ergebnis:

Fördermittel zur gemeinsamen Entwicklung durch jeweils einen deutschen und polnischen Produzenten erhielten dabei das Spielfilmprojekt über den nach Macht strebenden sächsischen Kurfürsten und König von Polen, Friedrich August, „August der Starke” (30.000,00 EUR) von Andreas Knaup und Jolanten Makosa und den Produzenten Saxonia Media Filmproduktion (Leipzig) und BoMedia (Warschau), ferner das Kinospielfilmprojekt „Berlin” (24.000,00 EUR) von Kornel Miglus und Anna Jadowska in der Produktion von Vacant Filmproduktion (Berlin) und Koncept Media Radek Stys (Warschau) über eine junge Polin auf ihrem ersten Besuch in der deutschen Großstadt sowie das Dokumentarfilmprojekt „Kein Ort” (15.500,00 EUR) von Kerstin Nickig über vier tschetschenische Familien auf der Flucht vor einem Krieg in der Produktion von Time Prints (Berlin) und Metro Films (Warschau).

Der Deutsch-Polnische Co-Development Fonds soll die Entwicklung polnisch-deutscher Stoffe unterstützen und mehr Koproduktionen zwischen polnischen und Produzenten aus Mitteldeutschland und aus der Hauptstadtregion ermöglichen. Dabei sollen Filme entstehen, die für die Kinoproduktion in Polen und Deutschland, aber auch darüber hinaus interessant sind.

Der nächste Einreichtermin für den Fonds ist der 1. Februar 2007. Antragsformulare stehen auf den Webseiten der beteiligten Förderinstitutionen auf www.mdm-online.de und www.medienboard.de und zur Verfügung.

medienboard.de/infopolen/ds/18.09.2006

Archiv:

Das Polnische Filmfestival Gdynia gibt Jahr für Jahr einen Überblick über das Filmschaffen des polnischen Kinos. Das erste Festival wurde 1974 organisiert und fand bis 1986 in Danzig statt. Seit 1986 ist das Musiktheater in Gdynia Sitz des Festivals, das jedes Jahr im September stattfindet. Es werden auf dem Festival die besten polnischen Spielfilme gezeigt, die seit Ende des vorherigen Festivals entstanden sind. So ist ein wichtiger Marktplatz für polnische Filme entstanden, der auch den internationalen Verkauf der Filme ankurbeln soll. Zahlreiche Gäste der internationalen Filmfestivals wählen hier die Filme für die Wettbewerbe des folgenden Jahres aus. So sind die Organisatoren der Berlinale stetiger Gast des Festivals. Eine Jury vergibt zum Ende des Festivals diverse Preise. Hauptpreis ist der Goldene Löwe.


 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.