Home arrow Geschichte&Kultur arrow NRW macht TAM TAM in Warschau
NRW macht TAM TAM in Warschau Drucken E-Mail

Am 16. September startet das  von NRW und Warschau gemeinsam gestaltete Kulturprogramm, das kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft 2012 endet. Mit dem NRW-Kulturprojekt  TAM TAM geht es los in der  Warschauer Oper. Das Tanztheater Wuppertal führt Choreografien der 2007 verstorbenen  Pina Bausch vor. Dazu kommt eine  „PINA“ Filmdokumentation  von  Wim Wenders. Für die Vorführung im 3D-Kinoformat wird dem Klang zuliebe eigens die Bestuhlung (2000 Sitze) in der Warschauer Oper verrückt. Nach der Matinee steht gleiches  13 weiteren polnischen Opernhäusern bevor.

Die Schauspielhäuser Bochum und Köln warten ebenfalls mit Vorführungen auf – erstmals in Osteuropa. Danach soll ein B-Ensemble  in mehreren polnischen Städten gastieren.
Bereits Ende Juli zeigt der Mülheimer Sammler und Filmemacher Werner Nekes Teile seiner herausragenden Sammlung zur Geschichte der optischen Medien im Rahmen des Filmfestivals "Era Nowe Horyzonty" in Wroclaw (Breslau).

Eine besondere Projektidee verfolgt die Kunsthalle Düsseldorf mit dem Museum für Moderne Kunst in Warschau. In dem Projekt "Der dritte Raum" arbeiten Kuratoren in beiden Häusern an einem Konzept, das zwei Räume in beiden Gebäuden mittels Internet oder Satellit permanent verbindet und parallele und interaktive Kunst-Aktionen entstehen lässt.

Partner und wichtiger Kulturbotschafter sind neben dem Tanztheater Wuppertal, der Filmstiftung NRW und der Schauspielhäuser Bochum und Köln auch das Tanzhaus NRW, das NRW-Kultursekretariat und der Hartware Medienkunstverein aus Dortmund. Die musikFabrik Landesensemble NRW e.V aus Köln ist Teil der Saison ebenso wie das Mahler Chamber Orchester, das Jazzwerk Ruhr und die Kunststiftung NRW. Das Land finanziert die Kultursaison mit rund 1,2 Millionen Euro.
Im Frühjahr 2012 ist dann Polen zu Gast in NRW: Die polnische Kultur präsentiert sich vom 15. April bis 8. Juni - dem Start der Fußball-Europameisterschaft - in NRW.

Mit der Kultursaison unter dem Motto "Tam'Tam", die von der Landesregierung mit 1,2 Millionen Euro finanziert wird, soll nicht nur die kulturelle Zusammenarbeit beider Länder gefördert werden. Rund 160 Schul- und fast 100 Städtepartnerschaften bestehen zwischen NRW und Polen.

Zur Eröffnung  des gemeinsamen Kulturprogramms reist  NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) nach Polen. Kraft werde in ihrer Funktion als amtierende Bundesratspräsidentin in Warschau auch Gespräche mit polnischen Regierungsvertretern führen, sagte Europa-Ministerin Angelica Schwall-Düren (SPD).

NRW-Pressestelle/ds/29.06.2011

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.