Home arrow Wirtschaft arrow Polkomtel bleibt polnisch
Polkomtel bleibt polnisch Drucken E-Mail

Mehrfach  hat Medienmogul Zygmunt Solorz-Zak gefordert, dass Polens zweitgrößtes Telekom-Unternehmen in polnischen Händen bleiben sollte. Am späten Donnerstagabend hat er sich als Käufer geoutet. Für 18,1 Milliarden Zloty (4.5 Mrd. Euro) hat er den Zuschlag in der finalen Bieterrunde erhalten – und damit die größte  in Polen getätigte  Übernahme vollzogen. Verkäufer waren die  polnischen Staatsunternehmen  Weglokoks, KGHM, PKN Orlen und PGE sowie der britische Telekomkonzern Vodafone mit 24,4 Prozent der Anteile. 

Vodafone erklärte in einer Stellungnahme zu dem Deal, es habe  auf das Vetorecht verzichtet und werde die Erlöse – etwa 1,1 Milliarden Euro –zur Abzahlung von Schulden verwenden. Solorz-Zak (55, Foto)) gab bekannt, dass zu eigenen Mitteln ein Bankkonsortium unter Führung der französischen Credit Agricole und der Deutschen Bank die Finanzierung ermöglicht hat. Die Zustimmung der polnischen Wettbewerbsbehörde gilt als sicher.

Der polnische Miobilfunkmarkt gilt mittlerweile als gesättigt, die Mehrheit der Bevölkerung verfügt über Handys. Marktführer mit 14,3 Millionen Kunden ist TP, eine Tochter der France Telecom. Dichtauf  folgen Polkomtel mit 13,7 Millionen Kunden und  PTC, die polnische Tochter der Deutschen Telekom, mit 13,3 Millionen Kunden.

Solarz-Zak kontrolliert bereits Osteuropas zweitgrößtes gelistetes Medien-Unternehmen Cyfrowy Polsat.

thenews.pl/PAP/Financial Times/ds/02.07.2011

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.