Home arrow Fußball EURO 2012 arrow ZDF-Frontal berichtet über EM 2012 und Hooligans
ZDF-Frontal berichtet über EM 2012 und Hooligans Drucken E-Mail

„Die Neger sollen mal lieber in Afrika bleiben ", zitiert das ZDF-Poilitmagazin einen ukrainischen Radikalo, der „nur slawische Brüder und  Fans orthodoxen Glaubens“ zur EM 2012 willkommen heißen will. Ein polnischer Fan-Führer von Legia Warschau sagt, „es kämen zu viele Fremde, die nicht willkommen sind ".
Tatsächlich sorgt sich die Regierung von Premier Donald Tusk um das Image Polens. Mit Festnahmen, Stadionverboten und elektronischen Fußfesseln will Warschau nun endlich für Ruhe sorgen. Doch viel zu lange hat die polnische Politik das Hooligan-Problem einfach ignoriert, meint der deutsche Sportwissenschaftler und  Fanforscher Professor Gunter Pilz von der Leibniz-Universtität Hannover.

Aus seiner Sicht sind Polen und die Ukraine schlecht vorbereitet, was den Umgang mit gewaltbereiten Fans angeht. "Natürlich werden wir Probleme kriegen", sagt der Professor im Frontal-Interview. Und weiter: "Wir haben" seit 1989 in Polen 50 Morde dokumentiert, die von Rassisten und Neonazis begangen wurden. Da ging es um die Hautfarbe, eine falsche Frisur, eine andere sexuelle Orientierung, eine andere Kultur. Also alles, was nicht zum Bild eines stolzen, weißen Polen gehört".

Sendung am 30.8. um 21.00 Uhr oder ZDF Mediathek:
http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/25/0,1872,8335289,00.html?dr=1

ds/ZDF-Frontal21/ds/30.08.2011

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.