Home arrow Fußball EURO 2012 arrow ZDF schießt sich auf Polen ein
ZDF schießt sich auf Polen ein Drucken E-Mail

Je näher die Fußball-Europameisterschaft 2012 rückt,  desto kritischer wird die Berichterstattung  im  ZDF  zum Vorbereitungsstand im Gastgeberland Polen. Dienstag dieser Woche nahm sich „Frontal21“  die Hooligan-Szene vor. Motto: Das polnische EM-Organisationsbüro  hat  nichts im Griff, die Stadien werden  nach den Spielen womöglich nicht wieder zu erkennen  sein. Dass sie überhaupt rechtzeitig fertig werden, wird zwei Tage darauf im „auslandsjournal“ in Frage gestellt.

Doku-

Holprig wird es für motorisierte Fans aus Westeuropa. Das „auslandsjournal“ zeigt Baustellen und prophezeit Endlos-Staus auf dörflichen Umgehungen.  Zwei von drei Polen erwarten ein Desaster, allerdings seien die Polen traditionell pessimistisch eingestellt, erklärt das „auslandsjournal“, lässt aber auch den polnischen Fan-Beauftragten  Dariucz Lapinsky zu Wort kommen. Und der sagt in die Kamera, dass die wenigen Vorfälle und  Verzögerungen von der westlichen Presse hochgepusht werden. Das klingt durchaus glaubwürdig, wenn man sieht, in welchen Zustand bereits  die vom „auslandsjournal“ gefilmten Stadien sind.

Zur WM in Südafrika sahen einige Stadionbauten zwei Monate vor Eröffnung chaotischer aus. Über polnischen  Pessimismus  und deutsche Besserwisserei  belehrt dieser Doku-Link:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1425314/Chaos-bei-Polens-Organisation-der-EM

ZDF/ds/01.09.2011

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.