Home arrow Geschichte&Kultur arrow Danziger Museum des Zweiten Weltkriegs erhält Enigma
Danziger Museum des Zweiten Weltkriegs erhält Enigma Drucken E-Mail

Weltweit besitzen nur 20 Museen  Exemplare der legendären deutschen Chiffriermaschine ENIGMA, die in ständig verbesserten Versionen wohl 200.000-fach produziert worden ist. Als ihr Erfinder gilt der Elektroingenieur Arthur Scherbius (1878-1929), der sie bereits  1918 patentieren ließ. Sie kam in Deutschland bei der Wehrmacht, aber auch bei der Polizei zum Einsatz.
Im Zweiten Weltkrieg wurden Einsatzbefehle von der Enigma chiffriert  übermittelt. Die Deutschen hielten sie für nicht dechiffrierbar. Sie täuschten sich, was u.a. zur Folge hatte, daß über 30.000 von 40.000 U-Boot-Seeleuten den Tod fanden. Ihr Durschnittsalter lag bei 22.8 Jahren. Der Chiffrier-Code der Enigma war nicht nur, aber initiierend  von polnischen Mathematikern geknackt worden.
 

In Danzig  wird 2014 das “ Museum des Zweiten Weltkriegs“ eröffnet (Foto), 83 Milliionen Euro soll der Bau kosten. Die polnische Agentur für Sicherheit (ABW), in anderen Ländern Spionageabwehr genannt, hat von  einem nicht genannten Museum ein Enigma-Original als deuerhafte Leihgabe erhalten. Für Polen bzw. das Danziger Museum ein Ausstellungs-Exponat alllerhöchster Dokumentation.

Mehr darüber, wie drei polnische Mathematiker den  Enigma-Code  knackten, aber lange von  französischen und englischen Stellen nicht ernst genommen wurden, finden Sie hier:
http://www.polentoday.de/content/view/915/

thenews.pl/ds/17.10.2011

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.