Home arrow Geschichte&Kultur arrow EU-Behörde stellt klar: Der deutsche Kopernikus war Pole.
EU-Behörde stellt klar: Der deutsche Kopernikus war Pole. Drucken E-Mail

Nikolaus Kopernikus, auf  polnisch Mikolaj Kopernik  und Nicolaus Copernicus auf lateinisch  genannt, war Arzt, Jurist und Freizeitastronom. Als Letzterer hat er das kirchliche Weltbild von der Erde aus religiös bestimmten Zentrum göttlicher Fügung makulatiert.  In seinem heliozentrischen Weltbild ist die Sonne das Zentralgestirn, um den die Erde und andere Planten kreisen.
Damit stellte er das seit etwa 1400 Jahren akzeptierte, auch von der katholischen Kirche vertretene geozentrische Weltbild des Griechen Ptolemäus in Frage. Der deutsche Astronom Johannes Kepler bestätigte  später mit seinen Berechnungen  Kopernikus, doch erst im 20. Jahrhundert ließ sich auch der Vatikan offiziell von der Kopernikus-These erleuchten.
 

Vater Niklas Koppernigk lebte als wohlhabender Kupferhändler im polnischen Thorn (Torun) – zur Zeit, als  der Buchdruck in Deutschland aufkam. Wer immer was schrieb, war auf deutsche Druckvervielfältigung  angewiesen. Ihr verdankt Kopernikus die Verbreitung seiner Lehre, und eben weil sie in Deutschland bekannt wurde,  gilt er als deutscher  Astronom. Polen indes beharrt darauf, das Kopernikus  Pole ist, egal, wo seine  Werke veröffentlicht wurden. Nun war ein EU-Amt angerufen , darüber zu befinden, ob Kopernikus Pole oder Deutscher war? Das Amt ist zuständig für das europäische Umwelt-Überwachungssystem „Global Monitoring for Environment and Security“ (GMES). Das brauchte einen Namen. Und der fiel mit ausdrücklichen Hinweis auf  den Polen Kopernik.
Damit ist der Streit zwischen deutschen und polnischen Historikern aber keineswegs beigelegt.

thenews.pl/ds/02.01.2011

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.