Home arrow Geschichte&Kultur arrow Nominanten für Deutsch-Polnischen Journalistenpreis 2012
Nominanten für Deutsch-Polnischen Journalistenpreis 2012 Drucken E-Mail

Die internationale Jury für den Deutsch-Polnischen Journalistenpreis hat die deutschen und polnischen Nominierungen für den Wettbewerb 2012 festgelegt. Auf getrennten Sitzungen in Schwerin und Warschau verständigten sich die Fachjuroren sowie Vertreter der auslobenden Bundesländer, Woiwodschaften und Stiftungen auf jeweils sechs Beiträge je Kategorie Print, Hörfunk und Fernsehen. Wer letztlich die drei Preisträger sind, wird auf einer gemeinsamen Sitzung von deutscher und polnischer Jury entschieden und auf der feierlichen Gala zur Verleihung des Deutsch-Polnischen Journalistenpreises am 15. Mai in Schwerin bekannt gegeben. In diesem Wettbewerb waren 154 Beiträge aus Deutschland und Polen eingegangen. Von den 98 deutschen Beiträgen fallen 44 in die Kategorie Print, 23 in die Kategorie Hörfunk und 31 in die Kategorie Fernsehen. Nominiert wurden: 

Kategorie Print

1. "Człowiek, który zmienił Niemcy" ("Der Mann, der Deutschland verändert hat),  "Gazeta Wyborcza", Duży Format, Autorin: Angelika Kuźniak

2. "Niemcy: klęska multi-kulti", ("Deutschland: Multikulti ist gescheitert" ), "Więź", Autor: Tomasz Kycia

3. "Rolnicy działają w podziemiu" ("Landwirte in wirtschaftlicher Grauzone"), "Gazeta Lubuska", Autorin: Agnieszka Stawiarska

4. "Sehnsucht, Endstation" ("Stacja końcowa: Tęsknota"), "taz", Autorin: Emilia Smechowski

5. "Der neue Schlesier" ("Nowy Ślązak"), "FAZ",  Autor: Konrad Schuller

6. "Wirf die Hämmer in die Luft" ("O człowieku, który podrzuca młotki"), "Tagesspiegel", Autor: Gregor Dotzauer

Kategorie Hörfunk

1. "Miłość, która leczy" ("Heilende Liebe"), Polskie Radio Katowice, Autorin: Anna Sekudewicz-Rączaszek

2. "Połowa obrotu" ("Drehung um 180 Grad"), Polskie Radio, Studio Reportażu i Dokumentu, Autorin: Katarzyna Błaszczyk

3. "Tutaj, here, hier", Radio Koszalin, Autorin: Jolanta Rudnik

4. "Drei Lieben in Polen. Ludwig Zimmerer – Journalist – Sammler – Träumer" ("Trzy miłości w Polsce. Ludwig Zimmerer – Dziennikarz, Kolekcjoner, Marzyciel"), DLF (Deutschlandfunk), Autorin: Jadwiga Anna Korte

5. "Unser Helmut" ("Nasz Helmut"), rbb Kulturradio, Autorinnen: Johanna Rubinroth, Joanna Borowczak

6. "Unterwegs bei Nachbarn – Pilgern auf der Via Regia in Polen" ("W podróży u sąsiadów – pielgrzymi na Via Regia w Polsce"), mdr Bautzen, Autorin: Monika Gerdes

Kategorie Fernsehen

1. "Na Wschód od Timszel" ("Östlich von Timszel"), Telewizja Polska Szczecin, Autor: Grzegorz Fedorowski

2. "Dzieci emigracji" ("Migrationskinder"), Internetseite weare.pl, Autorin: Agata Lewandowski

3. "Teleskop Gospodarczy. Wydanie specjalne programu z Berlina" ("Wirtschaftsteleskop aus Berlin"), Telewizja Polska Poznań, Autoren: Paweł Marciniak, Dagmara Prystacka

4. "Atomenergie – Träume stoßen an die Grenzen" ("Energia atomowa – Kres marzeń na granicy"), rbb, Autoren: Iris Marx, Adrian Bartocha

5. "Löcknitz: Zuwanderungsparadies und NPD-Hochburg" ("Löcknitz: Raj dla przybyszów i ostoja NPD"), mdr-ARD-Magazin "Fakt", Autor: Markus Frenzel

6. "Die wundersame Reise der unnützen Dinge" ("Niepotrzebnych rzeczy podróż niezwykła"), ARTE, Autoren: Katja Schupp, Alicja Schatton, Hartmut Seifert

Auslober des Deutsch-Polnischen Journalistenpreises sind die Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und der Freistaat Sachsen, die Woiwodschaften Westpommern, Lebuser Land und Niederschlesien sowie die Robert Bosch Stiftung und die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Alle Infos und die nominierten Beiträge zur Einsicht auf: www.medientage.org
 

Staatskanzlei M-V/ds/21.04.2012


 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.