Home arrow Fußball EURO 2012 arrow Michel Platini dankt Polen für die UEFA EURO 2012
Michel Platini dankt Polen für die UEFA EURO 2012 Drucken E-Mail
UEFA-Präsident Michel Platini war zu Besuch in Polen, wo er sich mit dem polnischen Präsidenten Bronisław Komorowski getroffen hat. Dabei dankte er dem Land Polen und seinen Menschen für die erfolgreiche Ausrichtung der UEFA EURO 2012 im letzten Sommer.
Polen und die Ukraine veranstalteten ein großartiges Turnier, neben dem denkwürdigen Geschehen auf dem Platz blieb vor allem auch die grandiose Atmosphäre in den beiden Ländern in Erinnerung. "Polen und die Ukraine haben ihre Sache sehr gut gemacht, was die Organisation der EURO 2012 betrifft", sagte Michel Platini. "Sie haben die Latte sehr hoch gehängt."

"Ich bin den Menschen in Polen dankbar für ihre Spontaneität, Gastfreundschaft und Liebe zum Fußball", fügte der UEFA-Präsident hinzu. "Ich bin hierher gekommen, um nicht nur dem Präsidenten zu danken, sondern auch dem polnischen Premier- und Sportminister, den Bürgermeistern der vier Gastgeberstädte [Gdansk, Poznan, Warschau und Wroclaw], allen Volunteers und vielen anderen, die ebenfalls Lob verdienen."

"Es ist nicht leicht, so eine große Veranstaltung zu organisieren, aber Polen und die Ukraine haben es geschafft. Die Spiele waren großartig, die neuen Stadien sahen fantastisch aus und die Fans haben ihre Teams auch hervorragend unterstützt. Ich war, und ich bin es auch immer noch, sehr stolz."

Komorowski dankte Michel Platini und der UEFA für ihr Vertrauen und die Unterstützung, vor allem bei den Vorbereitungen auf das Turnier. "Die UEFA EURO 2012 hatte einen guten Geschmack", sagte er, "und wir sind hungrig auf mehr - wir wollen weitere große Sportveranstaltungen organisieren." Michel Platini versicherte ihm, dass die Einrichtungen und Infrastruktur jetzt gegeben ist, damit dieser Wunsch erfüllt werden kann.

Michel Platini überreichte Komorowski als Geschenk eine Nachbildung des Henri-Delaunay-Pokals, der Trophäe der UEFA-Europameisterschaft. Der UEFA-Präsident wurde bei seinem Treffen mit Bronisław Komorowski begleitet von Zbigniew Boniek, dem Präsidenten des Polnischen Fußballverbands (PZPN), mit dem er einst zusammen beim italienischen Klub Juventus spielte.

Quelle:UEFA.com 1998-2013/Foto:Wikiepdia/18.02.2013
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.