Home arrow Geschichte&Kultur arrow Gosc Niedzielny Grajewski über Mazowieckis Verdienst für Demokratie
Gosc Niedzielny Grajewski über Mazowieckis Verdienst für Demokratie Drucken E-Mail
Tadeusz Mazowiecki, 1989 erster nichtkommunistischer Premier Polens, ist am Montag im Alter von 86 Jahren verstorben. Andrzej Grajewski vom nationalreligiösen Portal Gosc Niedzielny würdigt Mazowieckis Lebenswerk:

"Wenn ich mit einem Wort seinen Politikstil charakterisieren soll: Er war ein vorsichtiger Politiker. ... Das hat ihm ermöglicht, neue Institutionen zu etablieren. Dabei konnten die Elemente des alten Systems langsam mit der neuen Ordnung verwachsen. Sein Handlungsspielraum war nicht groß - und zwar besonders am Anfang seiner Regierungszeit. Denn der Präsident hieß Jaruzelski, das wichtige Innenministerium leitete der Kommunist Kiszczak, und dem Verteidungsressort stand Siwicki vor. Das Sowjetimperium war nämlich gerade dabei, zu verfaulen. Und niemand konnte seinen schnellen Untergang vorhersagen. ... Mazowieckis Worte vom 'Schlussstrich' [den seine Regierung unter die Vergangenheit setzte] sind nur falsch interpretiert worden. Und zwar dahingehend, dass alle Vertreter des alten Systems straffrei ausgehen sollten. ... Seiner Ansicht nach sollte man ein Land nicht mit einem einmaligen Rechtsakt ändern können, sondern nur durch einen längeren Prozess, in dem die neuen die alten Institutionen ablösen."

eurotopics/30.10.2013
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.