Home arrow Geschichte&Kultur arrow Festnahme: Zwei Türken posierten mit Hitlergruß in Auschwitz
Festnahme: Zwei Türken posierten mit Hitlergruß in Auschwitz Drucken E-Mail
Ausgerechnet zwei türkische Geschichtsstudenten fotografierten sich gegenseitig mit erhobenem Hitlergruß vor dem Eingang des Nazi-Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Über dem Tor ragt der zynische Hinweis „Arbeit macht  frei“. Der Vorfall hatte sich laut der polnischen Nachrichtenagentur PAP am Sonntag ereignet und  führte zur  Festnahme  der Studenten, beide 22  Jahre alt.
Die Demonstration jedweder Nazi-Symbolik wird in Polen als „Propagierung von Faschismus“ strafrechtlich geahndet. Den beiden Studenten könnte eine bis zweijährige Haft drohen. In der Regel kommt es zu einer diplomtischen Lösung – wie etwa im Fall eines französischen Touristen, der sich  vor zwei Jahren ein Stück aus dem Stacheldraht als “Souvenir“ geknipst hatte. Dank französischer Diplomatie kam er mit einer Geldstrafe davon.
Auschwitz-Birkenau war das größte der nationalsozialistischen Vernichtungslager, dass die Deutschen im Zweiten Weltkrieg in Polen errichtet haben. Die meisten der mindestens 1,3 Millionen in Auschwitz-Birkenau  ermordeten Häftlinge waren Juden. Romas, Sintis und auch deutsche Nazi-Gegner.

PAP/ds/10.12.2013
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.