Home
Kulturangebot in Warschau am preiswertesten Drucken E-Mail
Wie preiswert oder teuer ist das Kulturangebot in Europa? Zwölf Metropolen nimmt die Britische Post seit 2009 unter die Lupe, das  diesjährige Ergebnis hat  die New York Times ihren Lesern tabellarisch vorgestellt US-Bürger auf Europatour müssen sich auf gravierende Preis-Leistungs-Verhältnisse einstellen.Warschau und London repräsentieren die Spannbreite, Berlin bewegt sich im Mittelfeld, während  Amsterdam die Preise seit 2009 um rund 50 Prozent erhöht hat.

Ein Konzert der Warschauer Philharmonie, dirigiert von Schoenberg, im Nationaltheater Wielki  das Balett „Romeo und Julia“nach Prokofjew und Tschaikowsky`s „Kaufmann von Venedig“,  Besuche im Museum des Warschauer Aufstandes, im Königsschloß und in der Nationalgalerie – all das gibt es für 109 Dollar. In Londons Royal Opera House kostet das Ticket rund 200 Dollar, wer sich dann noch  eine Balettaufführung und eine Besichtigung des Bukcingham Palastes gönnt, hat 420 Dollar weniger im Portemonaie.

Obwohl in Großbritannien (und Irland) staatliche und viele subventionierte Galerien für Besucher kostenlos sind, ist London Europas teuerste Kulturmetropole.

Erläuterung zur Tabelle: Preise in US-Dollar, fettgedruckte  Zahlen zeigen den jeweils  höchsten und niedrigsten Preis je Stadt.
     
New York Times/ds/11.09.2014
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.