Home arrow EU & Polen arrow EU-Kommission mahnt korrekte Angaben für Agrarverluste an
EU-Kommission mahnt korrekte Angaben für Agrarverluste an Drucken E-Mail
Geschädigten des russischen Agrar-Importstopps hat die EU-Kommission Hilfen versprochen. Laut EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos werden 125 Millionen Euro für die betroffenen Obst- und Gemüsebauern zur Verfügung gestellt. Mit dem Geld sollen Bauern entschädigt werden, wenn sie vorzeitig oder gar nicht ernten. Durch den Wegfall der Exporte nach Russland befürchtet die Kommission ein Überangebot auf den europäischen Märkten – mit der Folge eines kaum regulierbaren Preisverfalls. Wer nicht erntet  oder die Ernte vernichtet, wird mit Ausfallzahlungen entschädigt. Anträge dafür können zunächst  bis Ende November beantragt werden.

2013 lieferten die EU-Bauern für 11,9 Milliarden Euro Obst und Gemüse nach Russland. Polen war nach Deutschland, den Niederlanden und Litauen der viertgrößte Exporteur mit Gemüse und Obst nach Russland.

Mit  Anträgen auf  EU-Hilfen meldeten sich die polnischen Obst- und Gemüsebetriebe nicht nur  am schnellsten an, auch  der Zahl nach snd sie  mit größem Abstand  die häufigsten. Über 10.000 polnische Anträge meldet die EU-Kommission bereits als Eingang – und legte deshalb  das Hifsprogramm erst einmal auf Eis.

Neue Antragsformulare mit präziser geforderten Angaben werden  derzeit vorbereitet. Ohne explizit auf die Flut der polnischen Anträge einzugehen, ließ  ein Kommissions-Sprecher durchblicken, daß zu viele Hilfeersuchen erkennbar “disproportioniert“ sind.

Dieser Vermutung schließt sich sogar die polnische Nachrichtenagentur PAP an. Sie stellte diesen Vergleich: Frankreich exportiert rund drei Prozent der Obst-und Gemüseernte nach Russland und liegt damit wertmäßig bei etwa 50 Prozent des polnischen Exports. Die Hilfsanträge  aus Frankreich entsprechen rund drei Prozent der bei der EU-Kommission angemeldeten Eingaben. Aus Polen sind es 87 Prozent.

PAP//EU-Kommission/destatis/ds/14.09.2014
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.