Home arrow Tourismus arrow Angeln
Angeln Drucken E-Mail

 

Polen ist mit seinen 26.000 Kilometern Fließgewässern, 9.286 Seen, vielen Talsperren, Teichen und der 528 Kilometer langen Ostseeküste ein Paradies für Angler.

Sowohl die Masurischen Seen als auch die forellenreichen Flüsse Pommerns, der Sudeten und Beskiden gehören zu den attraktivsten Angelrevieren in Europa. Fast 70 Fischarten bevölkern die Binnengewässer – mit Lachsen, Meerforellen, hechten, Aalen und Karpfen.

Achtung: Der deutsche Angelschein ist in Polen nicht gültig. Genehmigungen zum Angeln erteilen die jeweiligen Verwalter der Gewässer gegen eine Gebühr. Die Preise richten sich nach Dauer, Gebiet und Gewässer und bewegen sich zwischen 5 und 20 €. Zu beachten sind diverse Auflagen wie Mindestmaße, Schonzeiten und Tageslimits des Fischfangs. Geliehene Boote  sollten beidseitig mit deutlich sichtbarer Registriernummer gekennzeichnet sein.

Auskünfte zum Angelsport in Polen gibt der größte polnische Anglerverband PZW:

Polski Zwiazek Wedkarski
Ul. Twarda 42
00-831 Warszawa/Warschau
Tel/Fax: 0048-22-620 89 66
www.zgpzw.pl

Über Schonzeiten, Schonmaße, Lizenzen, Fangbeschränkungen, Angelgewässer, Kartenausgabestellen, Übernachtungsmöglichkeiten, Wetterlage u.v.a informiert:
 
www.angeln-in-polen.

Je nach Region kommen folgende Fischarten vor:

Raubfische der Niederung:

    Aale, Barsche, Hechte, Zander, Welse – Masurische Seen, Oder und Weihsel.

Friedfische:

    Döbel -  vorhanden in fast allen polnischen Flüssen
    Barbe - in reißenden Flüssen mit kiesigem Boden
    Plötze, Brasse Rotfeder – in Seen, Kanälen und ruhigen Flussabschnitten
    Karpfen – in den meisten Seen vorhanden.

Lachsfische: Sie dürfen nur mit künstlichen Ködern geangelt werden
                   Grunsätzlich ist das Angeln mit lebenden Ködern verboten.

    Äschen, Bachforellen, Regenbogenforellen – in Bergflüssen der Sudeten,    
                                                               Beskiden,
Bieszady und in Pommern. 
    Meerforellen – in den pommerschen Flüssen
    Seeforellen – in den Stauseen der Sudeten, Beskiden und Masurischen Seen
    Barsch und Große Maräne – Tipp: beim Eisangeln in den tiefen sauberen
                                                 Masurischen Seen  
    
Dorsch – Ostseeküste 
    Hornhecht – in der Bucht von Puck (Ende Mai – Anfang Juni)
    Lachs, Meerforellen, Regenforellen – mittlere Küste.

                                                           
 
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.