Home arrow Tourismus arrow Notruf 112: Jeder zweite Anruf falsch gewählt
Notruf 112: Jeder zweite Anruf falsch gewählt Drucken E-Mail
Lediglich 27 Prozent der EU-Bürger wissen, dass die 112 europaweit als Notruf funktioniert, ergab eine 2013 von der EU-Kommission veranlaßte Umfrage.  In Deutschland (17%), Großbritannien (13%), Griechenland (13%) und Italien (5%) war die Kenntnis dürftig, dass die 112  gleichermaßen für Einsätze der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste gilt. In Polen (57%) gab man sich am besten informiert. Doch jetzt korrigierte das Ministerium für Administration und Digitalisierung die vermeintliche Bestnote nach Auswertung der Notanrufe:
 
Von den 2014 über 21 Millionen 112-Notanrufen waren mehr als  zehn Milionen für die Tonne – 48 Prozent falscher Alarm. Rund sieben Millionen Mal kam es nur zum Klingelton  - ohne Kontaktaufnahme. Da waren es nur noch vier von 21 Millionen, die sinnvoll die 112 wählten. Und so ein Notruf dauert durchschnittlich 11 Sekunden, weil gut trainiertes Personal die Situation schnell abschätzen und koordinieren kann.

17 Notruf-Center (PAPs) gibt es landesweit: eins für jede Woiwodschaft sowie zwei  in Masowien (Warschau und Radom). 2014 operierten 809 MitarbeiterInnen in den Centern, die meisten zweisprachig geschult.

eu-direct-info/thenews.pl/Logo:wkipediads/23.02.2014
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.