Home arrow Tourismus arrow Kulturhauptstadt Wroclaw mit perfekter Halbjahrensbilanz
Kulturhauptstadt Wroclaw mit perfekter Halbjahrensbilanz Drucken E-Mail
  Wroclaw (Breslau) und das spanische San Sebastian präsentieren sich in diesem Jahr als Kulurhauptstädte Europas, dazu ist Wroclaw von der  Unesco als Welthaupttadt des Buches ernannt worden. Unter den Angeboten der internationalen Tourismusbranche steht Breslau mit Kurzbesuchen voll im Programm, und die Stadt läßt sich beeindruckend  vermarkten. Da ist die habsburgisch-preußisch geprägte Geschichte mit seiner mittelalterich gotischen Architektur, dem preußischen Klassizismus und nachfolgendem Stil der wilhelminischen Gründerzeit. Das einzigartige kulturrelle Ensemble ging 1945 im Weltkrieg-Kugelhagel unter. Die neuen Bewohner der Trümmerstadt, jetzt Polen, ließen Breslau als Wroclaw wiederauferstehen.

Die Stadt wurde nach erhaltenen Stichvorlagen und Fotomaterial authentisch rekonstruiert. Und so läßt sich heute auf dem zweitgrößten mittelalterlichen Marktplatz Europas flanieren. Wenige hundert Meter entfernt steht in der Oder die Dominsel mit ihren gotischen Kirchenbauten. Im Norden der Stadt ist die Jahrhunderthalle von einer imposanten Parkanlage umgeben. Die Halle mit der weltgrößten Kuppel aus Stahlbeton steht im Verzeichnis der Unesco-Weltkulturerbe.

Doch all diese Attraktionen brauchten einen Bürgermeister zur rechten Zeit am rechten Ort für die Nominierung von Breslau als euopäische Kulturhauptstadt: Rafał Dutkiewicz, seit 2002 Bürgermeister der Stadt. Sein für das Kulturstadt-Projekt eingesetzte Team präsentierte vergangene Woche Halbjahres-Ergebnisse.

Danach sind im ersten Jahreshalbjahr rund 18.000 Presseberichte registrert worden, darunter über 3.500 im Ausland. Laut Stadt-Stastik haben im ersten Halbjahr  2.1 Millionen Besucher Breslau besucht, in den Jahren zuvor waren es durchschnittlich 500.000. Die zusätzlichen Einahmen für die Stadt werden auf rund 16 Millionen Euro geschätzt. Im Breslauer Nationalmuseum hat sich die Beusucherzahl um 35 Prozent erhöht. Bis zum Jahresende sind noch über 650 Veranstaltungen vorgesehen.

wroclaw.pl/ds/22.07.2016
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.