Home arrow Tourismus arrow Nur fünf Millionen Auslandstouristen bis Ende September
Nur fünf Millionen Auslandstouristen bis Ende September Drucken E-Mail
Die Zahlen vom Statistikamt GUS sind ernüchternd: Im Zeitraum Januar bis September 2016 haben sich knapp unter fünf  Millionen Ausländer für einen mehrtägigen  Aufenthat in Polen  entschieden und sind damit statistisch als Urlauber erfaßt.  Verglichen mit den Jahreszahlen für  2013 und 2014  bedeutet das eine Stagnation -  und nach Einnahmen gerechnet rund eine Milliarde Euro weniger.

2015 fielen die Ausgaben der Auslandstouristen um weitere 1.5  auf  9.7 Milliarden Euro. Tourismus-Experten begründen die negative Entwicklung mit dem politischen Wandel im Land unter der PiS-Regierung.

Die Dauerquerelen  mit der EU, die Haltung zur Flüchtlingskrise und  die Berichte über fast wöchentliche Massendemos im Land haben Polen ein unfreundliches Image aufgedrückt.

Selbst die Deutschen, die bisher konstant etwa die Hälfte der Auslandsurlauber ausmachen, zeigen weniger Interesse  an einem Urlaub in Polen. Dabei ist Tourismus ein Geschäft, das (bisher)  rund sieben Prozent zum nationalen Bruttosozialprodukt beiträgt und die Verdienstgrundlage für etwa 200.000 Branchenmitarbeiter sichert.

Zum Vergleich:  In Deutschland sind rund  zehn Prozent der Ewerbstätigne im Reisemarkt beschäftigt. Deutschland hat kein Image-Problem.  2015  gaben 79.7 Millionen  Ausländer rund 37 Milliarden Euro in Deutschland  aus. Deutschland wetteifert mit Spanien  Jahr um Jahr wechselnd  als  Reiseland  Nr. 1.

GUS/ds/248.11.2016
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.