Home arrow Wirtschaft arrow Banken verbuchen Rekordgewinne
Banken verbuchen Rekordgewinne Drucken E-Mail

"Die Gewinne wachsen - die Kosten und das Kreditrisiko sind unter Kontrolle", sagt Marcin Jablczynski, Analyst der CA IB Securities, der Investmentbank der BA CA. Im ersten Halbjahr wuchs der Nettogewinn des polnischen Bankensektors gegenüber dem Vorjahreszeitraum  um 21,6 Prozent auf 7,1 Mrd. Zloty (1,8 Mrd. Euro). Die Zahlen gehen aus dem Bericht der Bankenaufsicht hervor.

Am stärksten stiegen die Einnahmen aus Gebühren, nämlich um 21,9 Prozent. Bei den Kreditzinsen waren es 14,7 Prozent mehr Einnahmen als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt hatten die polnischen Banken zu Ende Juni eine Bilanzsumme von 725,5 Mrd. Zloty (plus 15,7 Prozent im Jahresvergleich).

Die größte Bank ist die halbstaatliche PKO BP mit 101,7 Mrd. Zloty Bilanzsumme. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Pekao SA und die BPH, die zur Unicredit-Gruppe gehören. Allerdings muss die Unicredit nach einer Vereinbarung mit der polnischen Regierung einen Teil der BPH abstoßen und ist mit der US-Bank GE Money einig geworden. Für 66 Prozent an einer Rest-BPH mit 200 Filialen wird GE Money 625,5 Mio. Euro bezahlen. Die Transaktion soll Ende 2007 abgeschlossen werden.
'
APA/der standard.at/ds/29.08.2007
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.