Home
Home
Erster Großauftrag Großbritanniens geht an Polen Drucken E-Mail
  Im März beginnen in Brüssel die abschließenden Brexit-Verhandlungen und es deutet alles auf ein „No deal“-Ergebnis am 31.12. Premier Boris Johnson will dem Königreich wieder imperiale  Geltung verschaffen – ohne Brüsseler Entscheidungskompetenz. Den EU-Verhandlungen vorgreifend  hat er bereits Fakten veranlanlaßt: Die neuen Reisepässe werden nicht mehr im  EU-Begunderrot ausgegeben, sondern in Blau wie seit 1921 bis zum EU-Beitritt – und vor allem ohne EU-Vermerk.

Weiter …
 
Die Slowakei wählt: Noch ein Rechtsruck in Europa? Drucken E-Mail
Am 29. Februar wählen die Menschen in der Slowakei ein neues Parlament. Nach aktuellen Umfragen liegt die Regierungspartei Smer zwar immer noch vorn, der Skandal um den Mord am Journalisten Ján Kuciak hat ihr aber deutlich zugesetzt. Profitiert haben die Rechtsradikalen und Rechtspopulisten. Europas Presse lotet die Konsequenzen der vermuteten Stimmverteilung aus.
Weiter …
 
Beim Gezerre um den EU-Haushalt denkt jeder nur an sich. Drucken E-Mail
„Jeder an die EU überwiesene Euro ist keineswegs verloren, sondern er kommt der Bundesrepublik doppelt zugute. So rechnete der EU-Haushaltkommissar Johannes Hahn kürzlich öffentlich vor, dass von jedem Euro, der in Form von EU-Zahlungen nach Polen fließe, über Aufträge und Einkäufe 89 Cent nach Deutschland zurückfließen würden".
Ein Gastbeitrag von Moritz Wiesenthal im Online-Portal der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Quelle: JPG/ds/25.02.2020
 
Polen vor Großbritannien sechsgrößter Handelspartner Deutschlands Drucken E-Mail
  Der Warenverkehr zwischen Deutschland und Polen erreichte laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr den Gesamtwert von  123,4 Milliarden Euro. Er übertraf  das Handelsvolumen zwischen Deutschland und Großbritannien um sechs Milliarden Euro. Damit verdrängte Polen den Inselstaat auf Rang 7 der wichtigsten  Handelspartner Deutschlands – und dürfte in diesem Jahr auch an Italien vorbeiziehen.

Weiter …
 
Anzeige Drucken E-Mail

Flüge 468x60
 
Spätlese unfrisierter Gedanken Drucken E-Mail
Wer  gar nichts hat, hat alles satt.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker

Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

23.02.2020
 
Von der Gestapo ermordeter Priester vor Seligsprechung Drucken E-Mail
    In Polen wird ein weiterer im Zweiten Weltkrieg von den deutschen Besatzern hingerichteter katholischer Geistlicher seliggesprochen. Es handelt sich um Pfarrer Jan Macha (1914-1942), der am 17. Oktober in der Kathedrale im südpolnischen Kattowitz zur Ehre der Altäre erhoben werden soll. Dies teilten die Erzdiözese Kattowitz und die Polnische Bischofskonferenz mit. Geleitet wird die Feier vom Präfekten der Selig- und Heiligsprechungs-Kongregation im Vatikan, Kardinal Giovanni Angelo Becciu.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 7 von 10486
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.