Home
Home
EU-Kommission läßt sich Zeit mit geplanter Fusion von Orlen und Lotos Drucken E-Mail
Nachdem seit Jahren kursierende Berichte über eine mögliche Mega-Fusion der  Mineralölunternehmen PKN Orlen und  Grupa Lotos  von der PiS-Regierung Zustimmung fanden  und der EU-Kommission Anfang dieses Jahres zur Genehmigung eingereicht worden sind, tauchen Probleme auf. Die Kommission ließ mitteilen, dass ihre Entscheidung frühestens am 22. Januar 2020 erfolgen wird. Bis dahin werde geprüft, ob sich mit der Fusion eine neue Monopolstellung ergeben könne zum Nachteil in- und ausländischer Wettbewerber.

Weiter …
 
Epigramm Drucken E-Mail
Vielweiberei

Wie die Hormone,
so der Mormone.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker.

Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

18.08.2019
 
Parlamentswahl kein Problem für regierende PiS-Partei Drucken E-Mail
  Gleich zwei Meinungsforschungsinstitute sagen der regierenden PiS-Partei einen komfortablen Sieg bei der am 13. Oktober angesetzten Parlamentswahl voraus. Komfortabel heißt: sie kann mit aboluter Stimmenmehrheit im Parlament die kommenden vier Jahre allein regieren. Das Instititut IBRIS sieht die PiS mit 41,2 Prozent der Wählerstimmen vorn, Kantar kommt in seiner jüngsten Umfrage  vom 12./13. August sogar auf 44 Prozent. Beide Umfragen liegen drei Wochen auseinander, was andeutet, das die PiS besser im Wählerwind segelt.
Weiter …
 
Anzeige Drucken E-Mail
  Logo_Blau_468x60
 
Keine der großen EU-Volkswirtschaften wächst schneller als Polen Drucken E-Mail
Vernachlässigt man die kleine Inselrepublik Malta mit rund 400.000 Einwohnern ist Polen das Land mit der am schnelltsten wachsenden  Wirtschaft in Europa. Maltas BIP-Wachstum liegt um fünf Prozent dank strategisch geopolitischer Investitionen (China/Russland/Emirate). Polens Wirtschaftswachstum indes basiert auf produktiver Inlandsleistung (BIP) – und da nimmt  das Land schon seit Jahren den Spitzenplatz in der EU-Staatengemeinschaft ein.

Weiter …
 
Belästigungsvorwürfe gegen Placido Domingo Drucken E-Mail
Aufgrund von Belästigungsvorwürfen gegen Placido Domingo haben mehrere Opernhäuser Auftritte des spanischen Sängers abgesagt. Neun Frauen hatten Domingo in einem Medienbericht vorgeworfen, seine Macht und Prominenz missbraucht zu haben, um sie in sexuelle Beziehungen zu drängen. Der 78-jährige Star bestritt die Vorwürfe in schriftlich. Nicht alle Kommentatoren glauben, dass ihm dies helfen wird.


Weiter …
 
Immer mehr Ukrainer wollen seßhaft werden in Polen Drucken E-Mail
Über 100.000 Wohnungen haben Ukrainer im vergangenen Jahr in Polen gekauft und  damit die Zahl von 2017 mehr als verdoppelt. Das meldet die Nachrichtenagentur IAR des Polnischen Rundfunks. Und sie beruft sich weiter auf Quellen im Innenministerium, daß im ersten Halbjahr dieses Jahres bereits über 400.000 Ausländer eine befristete Arbeitsgenehmigung beantragt haben, darunter „weit über 300.000 Ukrainer“. Für Polen ist das eine höchst willkommende Entwicklung, um den wirtschaftlichen Boom nicht einknicken zu lassen. Denn über zwei Millionen Landsleute sind seit dem EU-Beitritt 2004 als Arbeitsmigranten westwärts gezogen, bevorzugt nach Deutschland und Großbritannien. Und es sind vorwiegend  gut ausgebildetete Fachkräfte. Die Lücke, die sie hinterlassen haben, füllen seitdem Ukrainer aus.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 7 von 10213
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.