Home arrow Tourismus
Tourismus
Am liebsten lebt es sich in Krakau Drucken E-Mail

Krakau ist laut einer EU-weiten Umfrage die lebenswerteste Großstadt Europas. Fast 100 Prozent der befragten Bewohner gaben an, gerne in der 750.000 Einwohner zählenden Stadt  zu leben. Wie die Europäische Kommission in Brüssel mitteilte, gaben nur die Menschen im niederländischen Groningen der Lebensqualität ihrer Stadt eine ähnliche Note. Auf Platz drei landete Leipzig – nach Meinung der befragten Leipziger. 

Weiter …
 
Polnisches Bergvolk wallfahrt ans Meer Drucken E-Mail

Seit Sonntag ist die längste Wallfahrt Polens unterwegs. Aus den Tatragebirgen im Süden Polens haben sich Hunderte Golaren in Zakopane versammelt und sind aufgebrochen zu einem  Marsch bis zur Ostseehalbinsel Hel. Rund 900 Kilometer werden sie unterwegs sein und natürlich auch der Schwarzen Madonna in Tschenstochau huldigen. Die Ankunft auf der Halbinsel Hel ist für den 19. August geplant. Dort warten dann die Busse für die Rückkehr.
Die Golaren haben sich – aus der östlichen Walachei kommend – zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert in den Karpaten angesiedelt. Seither pflegen sie  ihren slawisch-polnischen Dialekt, ihre Traditionen und ihre tiefe Frömmigkeit. An Feiertagen kleiden sie sich in historischer Tracht, in Zakopane auch werktäglich - als Kutscher für Touristen.

polskieradio/ds/23.07.2007

 
„Dar Mlodziezy“ segelt der Windjammer-Parade voraus Drucken E-Mail

Seit 1991 haben sich die Organisatoren der „Hanse Sail“ um die Teilnahme des polnischen Großseglers bemüht, nun kommt der Welt schnellster Windjammer aus zweifach feierlichem Anlaß, nämlich der 50-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Szczecin/Stettin und Rostock und dem eigenen 25-jährigen Geburtstag wegen.
Dafür wird er, so die Winde genügend blasen, mit voller Takelage in der Poleposition starten. In respektablem Abstand sollen   die russischen Viermastbarken  „Sedov“ und „Kruzenshtern“ sowie die mexikanische „Cuauhtemoc“ segeln. Dem Quartett der ganz Großen folgen dann die deutsche Bark „Alexander v. Humboldt“, der niederländische  Schoner „Eendracht“, die polnische Brigg „Fryderyk Chopin“ – und eine kunterbunte Oldie-Flotte. Startschuß ist am  9. August, gemeinsamer Umtrunk am 12. Hier noch die technischen Daten zur „Dar Młodzieży“:

Weiter …
 
Verstärkte Tourismusförderung im Fokus der Fußball-EM 2012 Drucken E-Mail

Während der innerpolnische Tourismus seit Jahren stark rückläufig ist, allein Kurzaufenthalte zwischen zwei bis vier Tagen fielen von rund 36 Millionen (1999) auf  21 Millionen (2006), erfreut sich das Tourismusbüro am wachsenden Interesse ausländischer Besucher. 15.4 Millionen waren es 2006, 16.4 Millionen werden in diesem Jahr erwartet – und mindestens  19 Millionen im Jahr 2010. Es könnten aber auch Millionen mehr sein, denn Polen rückt verstärkt in den Fokus weltweiter Aufmerksamkeit. 2012 ist es mit der Ukraine Veranstalter der Fußball-EM. Und wenn es klappt, ist Breslau im gleichen Jahr  Veranstalter der Weltausstellung EXPO.

Weiter …
 
Gebührenfreier Notruf für Polen-Urlauber Drucken E-Mail

Extra für Urlauber in Polen sind von der Polizei touristische Notruf-Nummern eingerichtet worden.  Hier erhalten Anrufer täglich in der Zeit zwischen 10 bis 22 Uhr Hilfe - sowohl auf Deutsch, als auch Englisch und Russisch.
Die Nummer 0 800 200 300 ist gebührenfrei vom polnischen Festnetz erreichbar. Vom Handy kann unter dem Anschluss 48 608 599 999 angerufen werden. Eine Verbindung ist in diesem Fall - je nach Anbieter – kostenpflichtig.

Siehe auch: Tourismus/Allgemeines-Auskünfte/Notruf

 
<< Anfang < Vorherige 51 52 53 54 55 56 57 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 451 - 459 von 507
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.