Home arrow Tourismus
Tourismus
Über 18 Mio. deutsche Besucher im 1. Halbjahr Drucken E-Mail

32 Millionen Ausländer besuchten Polen im ersten Halbjahr 2007, darunter über 18 Millionen Deutsche. Rund sechs Millionen reisten aus den anderen EU-15 –Staaten an. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg  die Besucherzahl um acht Prozent. Hochgerechnet aufs ganze Jahr prognostiziert  das polnische Touristenamt Einnahmen um 6.3 Milliarden Euro, das wären 560 Miliionen Euro mehr als im Jahr 2006.

Polish Institute of Tourism/ds/26.08.2007

 
Warnung vor Führerschein in Polen Drucken E-Mail

„Lappen“ in Deutschland eingezogen? Kein Problem. Buchen Sie zwei Erlebniswochen in Polen, oder noch besser: überzeugen Sie Ihre Krankenkasse, dass sie mit einer 14tägigen  Rundum -Zahnbehandlung  kostenmäßig im Nachbarland weitaus günstiger fährt. Vergessen Sie Ihre Badehose nicht, sollte Ihre Fahrschule an der polnischen Ostseeküste auf Sie warten. Inklusive Frühstück und Bett haben Sie binnen zwei Wochen wieder einen gültigen Führerschein. Etwa 1000 Euro müssen Sie dafür einplanen und können sich krummlachen über den nicht erforderlichen MPU- bzw. Idiotentest. Es sei denn, Sie haben Pech in einer Verkehrskontrolle.

Weiter …
 
37 Doppelstockzüge für Polen Drucken E-Mail

Schon im kommenden Jahr können Zugreisende in der Wojewodschaft Mazowieckie (Masowien) den Komfort der modernsten Doppelstockzüge genießen, geliefert von der Bombardier Transportation. Auftraggeber der 55 Millionen Euro schweren Order ist die Betreibergesellschaft Koleje Mazowiechie, deren Züge in Mazowieckie auf staatlichen PKP-Gleisen fahren. An der Finanzierung beteiligt sich die Europäische Investitionsbank EIB.

Weiter …
 
Am liebsten lebt es sich in Krakau Drucken E-Mail

Krakau ist laut einer EU-weiten Umfrage die lebenswerteste Großstadt Europas. Fast 100 Prozent der befragten Bewohner gaben an, gerne in der 750.000 Einwohner zählenden Stadt  zu leben. Wie die Europäische Kommission in Brüssel mitteilte, gaben nur die Menschen im niederländischen Groningen der Lebensqualität ihrer Stadt eine ähnliche Note. Auf Platz drei landete Leipzig – nach Meinung der befragten Leipziger. 

Weiter …
 
Polnisches Bergvolk wallfahrt ans Meer Drucken E-Mail

Seit Sonntag ist die längste Wallfahrt Polens unterwegs. Aus den Tatragebirgen im Süden Polens haben sich Hunderte Golaren in Zakopane versammelt und sind aufgebrochen zu einem  Marsch bis zur Ostseehalbinsel Hel. Rund 900 Kilometer werden sie unterwegs sein und natürlich auch der Schwarzen Madonna in Tschenstochau huldigen. Die Ankunft auf der Halbinsel Hel ist für den 19. August geplant. Dort warten dann die Busse für die Rückkehr.
Die Golaren haben sich – aus der östlichen Walachei kommend – zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert in den Karpaten angesiedelt. Seither pflegen sie  ihren slawisch-polnischen Dialekt, ihre Traditionen und ihre tiefe Frömmigkeit. An Feiertagen kleiden sie sich in historischer Tracht, in Zakopane auch werktäglich - als Kutscher für Touristen.

polskieradio/ds/23.07.2007

 
<< Anfang < Vorherige 51 52 53 54 55 56 57 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 451 - 459 von 510
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.