Home arrow Tourismus
Tourismus
Preiswertes Polen Drucken E-Mail
Bei den Preisniveaus für Verbrauchsgüter und Dienstleistungen gab es 2014 in der Europäischen Union (EU) große Unterschiede: Polen war das Land mit den niedrigsten Preisen für Nahrungsmittel und für Unterhaltungselektronik, während Bulgarien bei den Preisen für Alkohol und Tabakwaren sowie für Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen am niedrigsten lag. Diese Daten stammen aus einer von Eurostat veröffentlichten Studie mit einer Auflistung verschiedener Produktgruppen.
Link: http://ec.europa.eu/eurostat/documents/2995521/6889790/2-19062015-
BP-DE.pdf/7d4f3cbe-60a5-4f47-b7d9-8a3969ec4405

Weiter …
 
Mautpflichtiges Straßennetz um 251 Kilometer erweitert Drucken E-Mail
  Das elektronische System ViaTOLL zur Erfassung von Mautgebühren für Lkw auf polnischen Schnellstraßen und Autobahnen wird ab dem 30. Juni um 251 Kilometer erweitert und dann insgesamt 3162 Kilometer im ganzen Land umfassen. Betroffen sein wird unter anderem die südpolnische Strecke von Tarnow nach Debica auf der Autobahn A 4. Dies berichtet der Branchendienst Rynek Infrastruktury.
Das System wurde  im Rekordtempo von nur acht Monaten von der  Wiener Kapsch Group installiert und 2011 in Betrieb genommen. Derzeit kostet ein Kilometer auf Autobahnen (A) und Schnellstraßen (S) je nach Schadstoffkategorie 20 bis 40 Eurocent für Fahrzeuge zwischen 3,5 Tonnen und 12 Tonnen. Über 12 Tonnen werden 27 bis 53 Eurocent pro Kilometer fällig.
Kapsch/Verkehrsrundschau/ds/19.06.2015
 
TV-Doku: Die Oder Drucken E-Mail
  Die Oder (polnisch Odra) ist ein europäischer Strom von 860 Kilometern Länge,  der in Tschechien entspringt, durch Polen fließt und die Grenze zwischen Polen und Deutschland bildet. Von ihrer Quelle im tschechischen Odergebirge bis zur Mündung ins polnische Oderhaff bei Stettin durchquert sie alte Kulturlandschaften wie Schlesien oder das Oderbruch. Wroclaw (Breslau) verbindet sie durch  hunderte Brücken, im Zentrum die mittelalterlich bebaute Dominsel.
Weiter …
 
Sejm beschließt härtere Strafen für Verkehrssünder Drucken E-Mail
Vorzeitig zur Reisesaison hat das Parlament einer Verschärfung des Bußgeldkatalogs zugestimmt. Verkehrssünder in Polen  müssen sich ab dem 1. Juli auf saftige Geldbußen einstellen. Wer innerorts die zulässige Geschwindigkeit  um zehn Stundenkilometer überschreitet, muss umgerechnet 28 Euro zahlen, außerorts sind es 14 Euro. Ab 31 zu viel auf dem Tacho werden 170 Euro verlangt. Wer 50 Stundenkilometer  schneller als erlaubt fährt, für den wird es mit 400 Euro so richtig teuer.
Erlaubt sind in Polen innerorts 50 Stundenkilometer, nachts zwischen 23.00 und 6.00 Uhr 60 Stundenkilometer. Auf Landstraßen gilt Tempo 100, auf Autobahnen 140. Wer in einen Unfall verwickelt ist, muß die Polizei informieren und  am Unfallort bleiben. Kassiert wird in Polen üblicherweise  direkt am Straßenrand.

Weiter …
 
3 SAT: Abenteuer Westpommern Drucken E-Mail
Die polnische Woiwodschaft Westpommern bietet unerwartete Abenteuer: Die 224 Bewohner von Sierakow Slawienski etwa haben beschlossen, ein Hobbit-Dorf zu bauen und sich gelegentlich in Sagengestalten zu verwandeln. Astrologen in Stettin suchen nach Ähnlichkeiten zwischen den altägyptischen Pyramiden und dem Stettiner Straßenbild. Andere Abenteurer durchforsten die Hinterlassenschaften des Kalten Krieges oder spüren Naturerscheinungen nach, die gegen alle physikalischen Gesetze verstoßen.
Die Dokumentation 'Abenteuer Westpommern' stellt Menschen in Westpommern vor, die ungewöhnliche Projekte angehen, und zeigt zugleich eine wenig beachtete Region Polens.
Samstag, 18.30 – 19.00 Uhr

3SatFoto:Wikipdia/ds/06.03.2015
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 73 - 81 von 522
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.