Home arrow Wirtschaft
Wirtschaft
Springer lernt aus Erfolg in Polen Drucken E-Mail
Der Zeitungskonzern Axel Springer strotzt nach dem Fiasko mit der geplanten Übernahme des Fernsehkonzerns Pro Sieben Sat 1 wieder vor Selbstbewusstsein. Die Erfolge in Polen wecken ausländischen Expansionsdrang.

In Polen hat es der „Bild“-Konzern innerhalb von drei Jahren geschafft,  zum größten Zeitungsverleger aufzusteigen.. Mittlerweile beträgt der Marktanteil nach Unternehmens-angaben 44 Prozent. Nach dem Boulevard-Blatt „Fakt“ mit einer Auflage von über 500 000 Exemplaren täglich hatte Springer Mitte April das Qualitätsblatt „Dziennik“ aus der Taufe gehoben. Die geplante Auflage von 150 000 Exemplaren konnte die Warschauer Zeitung bereits um 50 000 übertreffen.

Handelsblatt.com/absatzwirtschaft online/ds/3.8.2006
 
Stahlhartes Plus Drucken E-Mail

Die polnische Stahlproduktion ist im ersten Halbjahr um 14,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 4,9 Mio. Tonnen gestiegen. Der Verbrauch im Inland stieg um 27 %.
Mit dieser Steigerung konnten die polnischen Stahlproduzenten den Produktionsrückgang im letzten Quartal kompensieren. Die Prognosen deuten auf weiteres Wachstum der Produktion sowie weiter steigenden Bedarf.

Die Stahlimporte stiegen um 50,3 %, die polnische Stahlindustrie hat bisher 700 Mio. Euro in seine Produktion investiert, so die polnische Kammer für Stahl HIPH.

 
Biotech - Atlas Drucken E-Mail

Ein Branchenatlas über die Biotechnologie-Standorte in Polen soll die Kooperation zwischen deutschen und polnischen Firmen erleichtern.

Weiter …
 
Boomende Grenzwirtschaft Drucken E-Mail

Immer mehr Deutsche gehen mal kurz rüber ins billigere Polen. Entlang der deutsch-polnischen Grenze scheint der Binnenmarkt schon längst zu existieren. "Die Deutschen kommen, und es werden von Tag zu Tag immer mehr", heißt es in polnischen Medien.

Weiter …
 
R.I.P. im Glassarg Drucken E-Mail

Die Vorstellung von der endlichen Ruhe in einem modernden Holzsarg hat einen polnischen Sarghersteller zu einer patentierten Weltneuheit angeregt: Ein Sarg aus Stahl und organischem Glas.

Technische Daten: Bodenteil aus schwarzem, undurchsichtigen Glas.
                          Deckel aus durchsichtigem, dezent getöntem Glas.

USP:                    Der Sarg muß nicht mehr Ruhe störend geöffnet    
                          werden, um die darin liegende Person zu sehen.

Standardmodell:     700 EURO in schwarz getöntem Glas.
                          Buntes Glas nach Wahl gegen 15 Prozent Preisaufschlag.
                          Bequeme Sarggrößen auf Anfrage.

Kontakt:              www.datenbank-polen.com (Angebot No. 128)

 
<< Anfang < Vorherige 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 2152 - 2160 von 2166
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.