Home arrow Wirtschaft
Wirtschaft
Trotz boomender Wirtschaft Bereitschaft zur Migration Drucken E-Mail
Die Ungewißheit über den Ausgang der Brexit-Verhandlungen hat Schätzungen zufolge bereits rund 100.000 polnische Migranten veranlaßt, Großbritannien zu verlassen. Doch eine Rückkehrwelle hat den den polnischen Arbeitsmarkt nicht erfaßt. Ein Aufruf der polnischen Botschaft im Frühjahr an die noch etwa eine Million Landsleute malte zwar ein Bild boomender Wirtschaftlage mit kräftigem Lohnanstieg und umfangreichen  neuen Sozialleistungen, doch überzeugen konnte er nicht. Auch Premier Morawieki konnte mit seinem Rückkehr-Appell nicht beeindrucken. So hat man sich nun darauf eingestellt, dass zwischen zehn-bis zwanzigtausend Landsleute zurückkommen, darunter womöglich ein hoher Anteil im bevorstehenden Rentenalter.


Weiter …
 
Polen plant „Stau-Steuer“ für große Einzelhandelsgeschäfte Drucken E-Mail
Polen plant die Einführung einer sogenannten Stau-Steuer für große Supermärkte, Möbelläden und andere großflächige Geschäfte. Die Steuer könnte bereits Anfang 2020 eingeführt werden.Dabei geht es nicht um die Umsatzzahlen, sondern um die arele Verkaufsfläche gemäß der Lokik: je größer, je mehr Kundenzustrom  und erwartbarer Verkehrsstau. drumherum.
 
Weiter …
 
RWE steigt in den polnischen Offshore-Windmarkt ein Drucken E-Mail
  RWE Renewables hat eine Projekt-Pipeline von bis zu vier Offshore-Windprojekten in Polen erworben, um in den polnischen Offshore-Markt einzusteigen und damit seine Offshore-Tätigkeiten in ganz Europa auszubauen. Die Projekte haben eine Gesamtkapazität von mehr als 1,5 Gigawatt (GW). Das Unternehmen hat die Anteile an den Projektgesellschaften von privaten Eigentümern und Entwicklern erworben und beabsichtigt, die Projekte weiter zu entwickeln, zu bauen und zu betreiben.
Weiter …
 
Polen könnte durch den Brexit bis zu 35.000 Arbeitsplätze verlieren Drucken E-Mail
Polen gehört einer amtlichen Studie zufolge zu den Ländern, die am meisten unter dem Brexit leiden. Demnach könnte das Land bis zu 35.000 Arbeitsplätze und mindestens 0,14 Prozent des Bruttoinlandsprodukts einbüßen.Am stärksten betroffen ist die Agrarindustrie, die ein Fünftel aller polnischen Exporte nach Großbritannien ausmacht.
Weiter …
 
Kaufkraft der Polen knapp über 50 Prozent des EU-Durchschnitts Drucken E-Mail
Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 46 - 54 von 2245
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.