Home arrow Land & Leute
Land & Leute
Das Pilgern ist des Polen Lust Drucken E-Mail

Jährlich pilgern vier bis fünf Millionen Gläubige zu den Wallfahrtsorten Tschenstochau, Piekary Śląskie und Licheń. Mehr als 150 Wallfahrten werden derzeit von Diözesen, Pfarren, Ordensgemeinschaften, katholischen Vereinigungen und Schulen organisiert. Durch Polen führen allein 50 Pilgerwege, deren Ziel die "Jasna Góra" ist mit dem Paulinerkloster in Tschenstochau.
Seit Jahrhunderten pilgern im August mehrere Hunderttausende zu Fuss an diesen Ort, um das gnadenspendende Bild der "Schwarzen Madonna", der Königin Polens, zu sehen. Es ist auf einer Holztafel von 122,2 x 82,2 x 3,5 cm gemalt - und umwoben von Bücher füllenden wundersamen Legenden.
Am 15. August - an Maria Himmelfahrt - erlebt hier die polnische Marienfrömmigkeit  ihren Höhepunkt.  Ein weiterer wichtiger Termin für Wallfahrten ist das "Fest der Muttergottes von Tschenstochau" am 26. August.
Die längste Fußwallfahrtsstrecke führt von der Hel-Halbinsel an der Ostsee zum Marienort. Für  die 638 Kilometer nach Tschenstochau sind die Pilger 19 Tage auf den Beinen.

de-pl.info/ds/12.08.2009

 
Bierverbot in polnischen Zügen und auf Bahnhöfen Drucken E-Mail

Der Sejm, vergleichbar dem Bundestag, hat den Verkauf von Bier in polnischen Zügen und auf Bahnstationen per Gesetz verboten. Das Verbot ist auch bindend für die Wojewodschaften, nicht aber für den internationalen Zugverkehr. Wer etwa Warschau -  Berlin bucht, darf weiterhin bierselig reisen.

Polskie Radio/ds/18.07.2009
 

 
Dossier: „Polen – ein Land ohne Gesicht“ Drucken E-Mail

Nach knapp zwei Jahren Kaczyński , Lepper, Giertych und Radio Maryja sowieso lag Polens Reputation in Trümmern. Eine Schutthalde, von der der smarte Nachfolger Donald Tusk nur mühsam  herunterkommt. In internationalen Rankings ist Polen abgerutscht auf Rang 30 – hinter China. Warum das Land gelegentlich so kompliziert tickt, thematisiert der polnische  Autor Wawrzyniec Smoczyński in seinem in der Zeitschrift „Polityka“ veröffentlichtem Dossier.
Die Übersetzung ins Deutsche bietet der Deutsch-Polnische-Kalender online an.
Hier der Link zu dem sehr empfehlenswerten Dossier: Polityka auf Deutsch

de-pl.info/ds/12.07.2009

 
Polnische Ansichten Drucken E-Mail
26 Prozent der Polen sind  der Meinung, daß Premier Donald Tusk zuoft in den Medien erscheint, hat eine Umfrage der GfK Polnia im Auftrag der Zeitung Rzeczpospolita ergeben. 31 Prozent der Befragten finden, dass seine Regierungsarbeit zu positiv kommentiert wird, 50 Prozent bescheinigen den Medien Neutralität.

Wie die Polen das internationale Ansehen ihres Landes einschätzen, hat CBOS in einer repräsentativen Umfrage ermittelt: 57 Prozent bewerten das Ansehen positiv. 73 Prozent sehen „zurzeit“ keine Bedrohung der Souveränität Polens - drei Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig aber meinen 58 Prozent, dass Polen im Vergleich zu anderen Ländern zu wenig für die eigene Sicherheit tut.

PAP Market Insider/CBO/ds/10.07.2009
 
 
Homophobie: Petition im Internet von 4.000 Polen unterzeichnet Drucken E-Mail

Rund 4.000 Polen haben eine Petition zur Legalisierung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften unterschrieben, die demnächst dem polnischen Parlamentspräsidenten Bronislaw Komorowski (PO) überreicht werden soll. Dies berichtete die Tageszeitung "Gazeta Wyborcza" am Montag. Expertenmeinungen zufolge stehen die Chancen, dass diesbezüglich eine neue Regelung im Parlament verabschiedet wird, aber dennoch schlecht.
Die Sprecherin der Homosexuellen Bürgerrechtsorganisation "LAMBDA", Yga Kostrzewa, betonte, dass homosexuelle Bürger in Polen nicht gleichberechtigt seien. Mit einer rechtlichen Regelung diesbezüglich würde der Staat ein Zeichen setzen und die Gemeinschaft der Personen ehren, so Kostrzewa gegenüber "Gazeta Wyborcza".

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 64 - 72 von 212
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.