Home arrow Geschichte & Kultur
Geschichte & Kultur
Die Ausstellung „Warschau in Berlin“ Drucken E-Mail

„Sei keine Wanda, hab die Deutschen lieb!“, lautete die Botschaft eines in Polen ausgestrahlten Werbespots zum kürzlich abgeschlossenen Deutschen-Jahr. Die polnische Königstochter Wanda stürzte sich der Sage nach lieber in die Weichsel, als einen deutschen Freier zu ehelichen.

Weiter …
 
Karlsmedaille für Krystina Janda Drucken E-Mail

Als erste Frau hat die polnische Schauspielerin Krystyna Janda in Aachen den  europäischen Medienpreis, die Karlsmedaille, erhalten. Der Preis würdigt die herausragende schauspielerische Leistung und die europäische Ausrichtung der 53- jährigen Künstlerin, hieß es in der Begründung des gleichnamigen Vereins. Krystyna Janda ist nicht nur die erste Dame des polnischen Theaters und Films. Sie 
hatte  schon in den 70er - und 80er -Jahren den polnischen Film auch international  bekannt gemacht.

Weiter …
 
Shuttle-Lesung „QUO VADIS“ Drucken E-Mail

Am 15. September 2006 hebt der Promotion-Shuttle ab zu einer ungewöhnlichen Entdeckungsfahrt durch die Polnische Literatur“.

Die Robert Bosch Stiftung rief 1981 zusammen mit Karl Dedecius, dem Gründer des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, und dem Suhrkamp-Verlag die Polnische Bibliothek in fünfzig Bänden ins Leben, die dem deutschsprachigen Leser Reichtum und Vielfalt der polnischen Literatur, vom Mittelalter bis hin zu den Literaturnobelpreisträgern des 20. Jahrhunderts erschließt. Diese Buchreihe ist nun Grundlage für eine ungewöhnliche Form der Literaturvermittlung, die Transphere Kulturkonzepte (inzwischen "Meridan") zusammen mit der Robert Bosch Stiftung zunächst als Begleitprogramm für die seit 1999 erscheinende Tschechische Bibliothek entwickelt hat.

Weiter …
 
Aktion "Bewegte Bilder" Drucken E-Mail

1000 Fotoalben auf Europa-Tour.

„Mit dir wächst die Vielfalt“ lautet das Motto der Aktion „Bewegte Bilder“, die am  29.07.2006 in zehn Städten in Deutschland, Polen, Tschechien, Belarus und der Ukraine startete. Dazu veranstalten Initiativen aus Mittel- und Osteuropa in Berlin, Brünn, Dresden, Heidelberg, Kiew, Krakau, Leipzig, Nürnberg, Pilsen und Prag gleichzeitig Bewegte Bilder Partys.

Weiter …
 
Polens Prosa blutet aus Drucken E-Mail

Vorab zwei Zitate:

„Seit jeher interessiert sich Deutschland als einziges westliches Land wirklich für Polen und fördert unsere Kultur und Literatur“.
Schriftsteller Ryszard  Kapuscinski

„Hlasko pflegte sein Pferd durch die Warschauer Kneipen zu ziehen und aus einem Wortschatz von 500 Wörtern Weltliteratur zusammenzustoppeln – er wird lange auf einen Nachfolger warten.“
Marek H.: Rebell der 60er-Jahre

Seit der gelernte Elektriker Walesa den Kommunismus kurzschloss und Polen den Weg zur Demokratie ebnete, entscheiden sich die Polen, einst berühmte Leseratten, lieber für den Kauf eines Autos. Die Angebotsvielfalt des Westens trifft die junge Generation mit voller Wucht. Die Buchpreise sind zu hoch – und Erzähltalente werden so schnell von der Drehbuchbranche geschluckt, dass sie ihre Liebe für den Roman gar nicht erst entwickeln können.

 
<< Anfang < Vorherige 81 82 83 84 85 86 87 88 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 784 - 788 von 788
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.