Home arrow Geschichte & Kultur
Geschichte & Kultur
Der 8. Februar 1945 in der F.A.Z.-Chronik. Drucken E-Mail
  Die letzten Kriegswochen: Polnische Exilregierung löst „Heimatarmee“ auf.

Die polnische Exilregierung in London erklärt die „Heimatarmee“ (AK) für aufgelöst und preist aus diesem Anlass deren Heldenmut. Damit endet – zumindest offizhiell – ein zentrales Kapitel des Krieges in Polen. Die AK war die wichtigste Trägerin des bewaffneten Widerstandes gegen die Besatzer. Teile der Truppe setzen aber nach Kriegsende ihren Kampf – diesmal gegen die kommunistischen Machthaber – fort. Die Feindschaft zwischen AK und Kommunisten geht vor allem auf die Zeit des Warschauer Aufstandes zurück. Ab 1. August 1944 hatten AK-Einheiten versucht, die Hauptstadt aus eigener Kraft zu befreien.
Weiter …
 
Magdeburger Lichterfeld faszinierte über zwei Millionen Besucher Drucken E-Mail
  1.6 Millionen Euro hat sich die Stadt Magdeburg die Weihnachtsdekoration kosten lassen, ab Montag wird sie eingelagert, dann an weiteren Lichtskulpturen gearbeitet, denn  fast 500.000 Besucher mehr als im Vorjahr sind gekommen. Die Stadt hat ihre 1.200-jährige Geschichte mit Lichtskulpturen erstrahlen lassen mit  1.1 Millionen LED-Lichtpunkten, über 100 Kilometer Lichterketten, 320 geschmückten Laternen und 60 Großskulpturen.Die beliebteste Skulptur (Foto) nimmt Bezug auf  Otto von Guerickes Experimente zum Luftdruck mit den die  Magdeburger Halbkugeln. Das Konzept stammt vom polnischen Künstler Piotr Bielecki im Rahmen einer europäischen Ausschreibung. Umfassende Informationen hier

Quelle: mdr.de/ds/02.02.2020
 
Mehrheit in Polen erwartet Reparationszahlungen von Deutschland Drucken E-Mail
  Mit ihrer Machtübernahme im Jahr 2015 hat die rechtskonservative PiS-Partei unter ihrem Chef Jarosław Kaczynski im Wesentlichen  die versprochenen  Sozialleistungen eingehalten,  vor allem die erstmalige Kindergeldzahlung, die der Konsumwirtschaft einen enormen Schub brachte. Zweifel an einer dauerhaften Finanzierung aller sozialen Wohlleistungen, wurden ausgeblendet, zumal die PiS-Regierung ins Gespräch brachte, im historischen Keller noch auf gewaltiges Vermögen zugreifen zu können.Vor Wahlen wird stereotyp Berlin genannt, das sich noch weigere, Polen die vom Nazi-Vorängerreich zugefügten Kriegsschäden noch nicht verrechnend bezalht zu haben.


Weiter …
 
Auschwitz: Was tun gegen das Vergessen? Drucken E-Mail
  Vor 75 Jahren erreichte die Rote Armee das deutsche Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Am heutigen Jahrestag erinnern etwa 200 Holocaust-Überlebende und viele Politiker in der Gedenkstätte in Polen an die Befreiung. Am Donnerstag fand bereits in Israel eine Gedenkfeier statt. Viele Autoren beschäftigt der Gedanke, wie die Erinnerung an die Schoah auch heute noch wach gehalten werden kann.


Weiter …
 
Dönhoff-Preis für Tusk und Fridays for Future Drucken E-Mail
  Zwei Tage nach seinem Abschied als EU-Ratspräsident ist Donald Tusk am Sonntag mit dem Marion-Dönhoff-Preis 2019 geehrt worden. Er erhielt den Hauptpreis für internationale Verständigung und Versöhnung. Der ebenfalls mit 20 000 Euro dotierte Förderpreis ging an die Bewegung Fridays for Future.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 10 - 18 von 786
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.