Home arrow Geschichte & Kultur
Geschichte & Kultur
Jazztrompeter Tomasz Stanko gestorben Drucken E-Mail
  Der polnische Jazztrompeter Tomasz Stanko ist am Sonntagabend nach einer schweren Krankheit in Warschau  gestorben. Der zuletzt 76-Jährige gehörte seit den 1960er-Jahren zu den bedeutendsten Vertretern der Jazz-Avantgarde. Musikjournalist Piotr Baron schrieb auf Twitter, Stanko sei „einer der Gründerväter des polnischen Jazz“ gewesen. Er galt als Meister der Melancholie und war für zahlreiche Filmmusiken verantwortlich, darunter für  Polanskis Horrorfilm Rosemary’s Baby und  2005  die Musik zur Eröffnung des Museums über den Warschauer Aufstand 1944.

Weiter …
 
Lesetipp: Polnische Spuren in Deutschland - Ein Lesebuchlexikon Drucken E-Mail
  Polen und Deutsche sind seit mehr als tausend Jahren Nachbarn. Vielfältige Kontakte, vor allem aber Wanderungen von Menschen aus polnischen in deutsche Gebiete haben die deutsche Gesellschaft weitaus stärker geprägt, als dies den Anschein hat: Namen und Familienbeziehungen, Traditionen und Dynastien, Küche und Esskultur, aber auch Bereiche wie Sport, Kunst, Musik und Literatur zeugen in oft verblüffender Weise von polnischer Präsenz hierzulande.

Weiter …
 
Kritik an Seligsprechungsverfahren für Ex-Primas hält an Drucken E-Mail
  Kardinal August Hlond (1881-1948), Polens Primas während des Zweiten Weltkriegs, hat den „heroischen Tugendgrad“ erhalten. Inzwischen mehren sich Stimmen, die vor einer möglichen Seligsprechung warnen. Kritiker werfen Hlond Stimmungsmache gegen Juden und Deutsche vor. Vatican News berichtet.

Vatican News/ds/11.07.2018
 
Nazi-Kunstraub: Sachsen gibt 138 Objekte an Polen zurück Drucken E-Mail
  Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) haben Polen 124 ethnografische Objekte und 14 historische Fotografien zurückgegeben. Damit sind nach 78 Jahren einige der letzten Teile der einst umfangreichen Sammlung des Museums für Archäologie und Ethnologie in Lodz zurückgekehrt. «Mit der Übergabe wollen wir ein kleines Stück des Unrechts wiedergutmachen, das Deutsche während der NS-Zeit in Polen verübt haben», erklärte Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange (SPD).
Weiter …
 
Britischer Literaturpreis für Olga Tokarczuk Drucken E-Mail
  Erstmals geht der renommierte internationale Man-Booker-Literaturpreis nach Polen. Die polnische Autorin Olga Tokarczuk und die US-amerikanische Übersetzerin Jennifer Croft teilen sich die Auszeichnung mit einem Preisgeld von 50.000 Pfund (ca. 57.000 Euro) für den Roman "Flights", wie die Jury am Dienstagabend in London mitteilte. Der Literaturpreis zählt zu den wichtigsten Großbritanniens und prämiert ins Englisce übersetzte ausländische Werke. Die Jury lobte den "wundervollen Esprit, die Fantasie und die literarische Ausdruckskraft", aber auch die Ironie der Autorin.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 10 - 18 von 762
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.