Home arrow Wirtschaft arrow Tengelmann minus Plus in Polen?
Tengelmann minus Plus in Polen? Drucken E-Mail

Im August berief sich die Financial Times Deutschland (FTD) auf  Insiderkreise, denen zufolge die Handelsgruppe Tengelmann überlege, ihre polnische Discountkette Plus an einen direkten Marktkonkurrenten zu verkaufen. Schleppende Geschäfte seien der Grund für die mit 9,3 Milliarden Euro Jahresumsatz drittgrößte deutsche Kette hinter Lidl und Aldi. Doch „da ist nichts dran“ kommentierte die deutsche Sprecherin den FTD-Bericht. Auch in Polen „ist nichts dran“ an den Verkaufsgerüchten, erklärte jetzt die dortige Unternehmenssprecherin. Nur glauben es auch ihr die Experten nicht, denn Plus hat sich in Polen noch schlechter entwickelt als in Deutschland.

Seit der ersten Ladeneröffnung in Polen im Jahr 1995 hat sich das Filialennetz landesweit nur auf 183 Läden erhöht und 2006 gesamt 348 Millionen Euro erzielt. Das ist zuwenig, um mit dem Expansionstempo der Großen mithalten zu können, tragen die Experten vor.

Bis 2010 wollen allein die britische Tesco weitere 350, die französische Carrefour 300  und die ebenfalls französische Auchan sogar bis zu 900 Millionen Euro in den Filialenausbau investieren. Den polnischen Marktführer  werden sie dennoch nicht vom Sockel stoßen: Der portugiesische Konzern Jeronimo Martins hat sich mit der Übernahme der etwa 900 polnischen „Biedronka“- Filialen an die Spitze gekauft und plant bis 2010 eine jährliche Expansion um weitere 100 Filialen. Von Aldi und Wal-Mart wird eine Einstiegsoffensive erwartet, die durch zusätzliche Übernahmen beschleunigt werden dürfte. Britische Analysten erwarten  für den polnischen Markt, dass er von 2004 bis 2010 um 19 Prozent wächst; für Deutschland liegt die Prognose vergleichbar nur bei neun Prozent. Bis 2010 werden von den derzeit 20 Großketten nur fünf bis sechs die Übernahme- und Verdrängungsschlacht überstehen, sagen die britischen Experten voraus.

Plus sei gut beraten, sich sein polnisches Filialennetz für eine Million Zloty (265 Mio. Euro) abkaufen zu lassen. Die Namen Carrefour und Tesco füllen die Gerüchteblase, mit beiden soll Plus in Verhandlungen stehen. Doch auch „daran ist nichts dran“ lässt Plus erklären - noch.

                                             
Polenammorgen/FTD/ds/01.10.2007

Weitere Infos: Siehe Kategorie WIRTSCHAFT/SB-Markt.

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.