Home arrow Wirtschaft arrow Burda Verlag verstärkt Position in Polen
Burda Verlag verstärkt Position in Polen Drucken E-Mail

Der Verlagskonzern Burda will von seinem französischen Partner Lagardère Active dessen Anteil von 49 Prozent am gemeinsamen Polengeschäft übernehmen. Damit würde die Burda Verlag Osteuropa GmbH alleiniger Eigentümer der Hachette Filipacchi Burda Poland (HFBD). Die Absegnung der polnischen Kartellbehörde gilt als sicher.

HFBP wurde im Januar 2006 gegründet, um das Polengeschäft beider Verlagshäuser mit Publikationen wie «Elle», «Elle Decoration», «Samo Zdrowie», «Burda», «Dobre Rady», «Sol I Pieprz» zu bündeln. Lagardère räumt seinem deutschen Joint Venture-Partner ein besseres Standing in Polen und weiteren  Ländern in Mitteleuropa ein. 

«Burda in Polen hat alle nötigen Qualitäten für ein optimales Management unserer Marken und wird mit dem jüngsten Geschäft unser privilegierter Partner in Mitteleuropa. Nach Schweden  und Norwegen ist Polen das dritte land, wo wir Lizenzpartnerschaften eingehen. Bis zum Jahresende werden drei bis vier weitere Länder folgen, in denen wir nicht die kritische Größe erreichen“, erklärte der stellvertretende Verlagsdirektor Jean de Boisdeffre von Lagardère. Auch dabei dürfte er  an Partner Burda gedacht haben, der mit der Burda Eastern Publishing Group über ein Geflecht von Verlagstöchtern  in Polen, Tchechien, Rumänien, der Ukraine, Russland und Kasachstan rund 100 Titel kontrolliert – weltweit sogar über 186 gegenüber 76 Publikationen in Deutschland. Burdas Auslandsumsätze erhöhten sich von 298,5 Mio. Euro (2005) auf 336.1 Mio. Euro (2006).

dpa/ds/02.10.2007

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.