Home arrow Wirtschaft arrow InPost und Poczta Polska wetteifern in ländlichen Regionen
InPost und Poczta Polska wetteifern in ländlichen Regionen Drucken E-Mail
  2009 nahm sich der international operierende  Postdienstleister InPost den polnischen Markt vor. Financier war die in London ansässige amerikanische PineBridge Investments. 2013 waren bereits rund  1.000 Paketstationen in den Städten aufgestellt, inzwischen ist InPost mit knapp über 3.000  deutlicher Marktführer.  Die Staatspost  Poczta Polska ließ es zu gemächlich angehen. Doch jetzt will sie mithalten in ländlichen Regionen, der die Aufstelllung von Paketstationen  aufgrund  größerer Distanzkosten teurer macht.
InPost hat sich dafür beim US-Investor KKR 125 Millionen Euro gesichert.

Poczta Polska indes setzt auf inländische Kooperation mit der Aufstellung ihrer Paketstationen  in  Discounter-Ketten wie Biedronka und, das ist noch im Gespräch, auf den rund 400 Tankstellen des zweitgrößten polnischen Ölkonzerns Lotos, an dem der Staat mit 53 Prozent beteiligt ist.

Quellen: The Warsaw Voice/Rzeczpospolita /ds/22.09.2018
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.