Home arrow Panorama arrow „Kaczynski-Tapes“ heizen Parlamentswahl an
„Kaczynski-Tapes“ heizen Parlamentswahl an Drucken E-Mail
  Geheime Aufnahmen in einem Promirestaurant brachten im Wahlkampf 2015 Regierungspolitiker mit Mauscheleien in vulgärer Sprache in Verruf. Auch das verhalf der PiS-Opposition zum Wahlsieg und bescherte Polen eine Regierung, die Parteichef Jaroslaw Kaczynski aufstellte, ohne selbst ein Regierungsamt zu übernehmen. Als politischer Strippenzieher manöverierte er Polen auf Crash-Kurs mit der EU. Für die im Herbst anstehende Parlamentswahl sagten Umfragen bisher eine Wiederwahl voraus. Doch seit diesem Donnerstag enthüllen geheime Audioaufnahmern, dass Kaczynski wohl nicht dem Image vom bescheidenen Bürger entspricht, der unverheiratet zwei Hauskatzen pflegt, sondern das ihm das  Immobiliengeschäft  durchaus nicht fremd ist. In der geheimen Aufnahme wird er zitiert:

„Es gibt eine politische Kampagne unter dem Schlagwort, die Regierungspartei baue Bürotürme, sie kultiviere asiatische Machtmodelle und ich sei ein sehr reicher Mann“.

Der von ihm installierte Regierungschef Mateusz Morawiecki reagierte prompt: "Es gibt in dem Gespräch keinen Schatten von irgendwelchen Beweisen für unangemessenes Verhalten der PiS-Politiker, es ist eher eine volle Bestätigung der Ehrlichkeit, Glaubwürdigkeit und Fairness."


Für die  Deutsche Welle berichtet  Monika Sieradzka aus Warschau.


Quellen: DW/ds/01.02.2019
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.