Home arrow Wirtschaft arrow Polen plant „Stau-Steuer“ für große Einzelhandelsgeschäfte
Polen plant „Stau-Steuer“ für große Einzelhandelsgeschäfte Drucken E-Mail
Polen plant die Einführung einer sogenannten Stau-Steuer für große Supermärkte, Möbelläden und andere großflächige Geschäfte. Die Steuer könnte bereits Anfang 2020 eingeführt werden.Dabei geht es nicht um die Umsatzzahlen, sondern um die arele Verkaufsfläche gemäß der Lokik: je größer, je mehr Kundenzustrom  und erwartbarer Verkehrsstau. drumherum.
 

„Erhöhter Stau macht größere Ausgaben für den Straßenbau nötig. Es gibt einen Berechnungsmodus, einen Algorithmus, den man da auf die Geschäfte anwenden kann.“

Betroffen von dieser „Technolgie“ wären über 90 Prozent der groflächigen Verkaufsanbieter, allesamt westeuropäische Filialisten.

Nach Angaben des Ministeriums könnte diese Steuer bereits zu Beginn des kommenden Jahres eingeführt werden.

Polens PiS-Regierung fühlt sich stark genug, ausländische Unternehmen zur Kasse zu bitten. Wenn sie zahlen, ist es gut, wenn nicht, sollten sie den Platz räumen für polnische Wettbewerber
.

Quelle:apa/ds/31.10.2019
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.