Home arrow Panorama arrow Soll Polens First Lady honoriert werden?
Soll Polens First Lady honoriert werden? Drucken E-Mail
  Polnisches Gesetz  sieht keine Bezahlung vor für Angehörige von Personen in ministrabler Position. Staatspräsident Duda verdankt seine Wiederwahl auch dem Dauereinsatz seiner Ehefrau Agata Kornhauser-Duda. Sie äußert sich nicht zu verbalen Rundumschlägen, die ihr Mann als Staatsprädisent gegen die LGBT-Bewegung abfeuert und vermittelt den Eindruck, es sei ihr lieber, ihem  Mann hänge nicht der Ruf an, seinen Job als „Kugelschreiber“ vom faktischen Regierungschef Jaraoslaw  Kaczynski auszuüben.Soll ihr Einsatz als First Lady dennoch honoriert werden, befragte das Meinungsinstitut IBRIS repräsentativ ausgewählte Polen*Innen.

39 Prozent der Befragten sagten „Ja“.

Der Mehrheit fiel eine Zusage angesichts der ihr genannten Honorierung schwer, derzufolge das Oberste Gericht eine monatliche Honorierung von 18.000 Zloty, rund  4.000 Euro, als angemessen entschieden hat.

Dabei stellten die Richter ein deutliches Limit: Höchstens 90 Prozent ihres durschnittlichen Gehalts sei ihnen die Arbeit einer First Lady wert.

Quellen: polskie radio/the first news/ds/19.08.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.