Home arrow Panorama arrow Gesundheitsminister: Sonderbehandlung absolut inakzeptabel
Gesundheitsminister: Sonderbehandlung absolut inakzeptabel Drucken E-Mail

  Seit Tagen beschäftigt die polnische Öffentlichkeit ein Skandal um eine Impfaktion in der Medizinischen Universität Warschau, bei der 18 Prominente aus Politik und Kultur bevorzugt gegen Corona geimpft wurden. Gesundheitsminister Adam Niedzielski (Foto) kündigte an, man werde in dieser ersten Phase des Impfprozesses künftig landesweit prüfen, ob die festgeschriebene Reihenfolge für die Impfungen eingehalten werde. Sie legt fest, daß Ärzte*Innen , Krankenschwestern und wichtiges Pflegepersonal ausschließlich der Zielgruppe  „O“ zugeordnet sind, die 18 Promis hätten nicht geimpft werden dürfen.

„Wir werden versuchen, die fragliche Impfaktion mit den Prominenten so schnell wie möglich zu klären“, sagte Michał Dworczyk und fügte ausdrücklich hinzu: "Es ist absolut unzulässig, dass einige Personen besser behandelt werden als andere. Eine gewisse Solidarität wurde gebrochen, die wir in dieser schwierigen Zeit so sehr brauchen. Wir werden so schnell wie möglich prüfen, wie es zu diesem Regelverstoß an der Uni-Klinik kommen konnte“. "

Quelle: PAP/ds/05.01.2021

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.