Home arrow Panorama arrow Studie: Pandemiekosten kommen junge Generation teur zu stehen
Studie: Pandemiekosten kommen junge Generation teur zu stehen Drucken E-Mail
  Laut einer Studie des Polnischen Wirtschaftsinstitus PIE muß die junge Generation ihre Zukunft auf Sparflamme setzen. Die Covid-19 Pandemie wird sie nach gegenwärtigen Stand  44 Milliarden US-Dollar kosten, rund 37 Mrd. Euro. Allein für die Gesundheitskosten  sind 1.7 Mrd. US-Dollar bzw. 1.4 Mrd. Euro zu verrechnen. Der größte Brocken, mit  18 Mrd. Euro fast die Häfte der Zukunftskosten, ergibt sich aus Einkommenverlusten auf Basis einer durchschnittlich 45jährigen Beschäfttigungszeit. Permanente Arbeitslosigkeit führt zu 4.9 Mrd. Euro Verlust.

Hier kommt die Studie zu einer exponentionellen Kostenentwicklung, wenn die Arbeitsllosigkeit der heute 20-bis 50-Jährigen bei 8.7 Prozent verharrt; 2020 lag sie  3.7 Prozent.

Jugendliche mit Studienabschluß werden  den größten Tribut hinnehmen müsssen. Ihr Jahresverdienst wird als 45-Jährige signifikant geringer sein, etwa um 15 Prozent auf  47.6 00 Euro/Jahr (Männer) und  36.600 Euro/Jahr (Frauen).

Weltweit besteht Konsenz unter den Virologen, dass die Mutanten des Corona-Virus ein Vorbote globaler Katastrophen sind.

Die Pest hat im 14. Jahrhundert in Europa ein Viertel der Bevölkerung hingerafft. Hauptursachen waren mangelnde hygienische Zustände. Das Virus konnte besiegt werden, an die "Schwarze Pest" erinnern Pestsäulen.

Doch der Pesterreger ist nicht aus der Welt. Er gedeiht unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen in einer Petrischale u.a. in Moskau.

Im Kalten Krieg hat das die US-Strategen das Fürchten gelehrt.

Quellen:PIE/ WHO/ds/17.03.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.