Home arrow Panorama arrow Poker um Öl und Raketen
Poker um Öl und Raketen Drucken E-Mail

Polens Regierung will US-Raketenbasis nur genehmigen, wenn Pipeline gebaut wird. Eine Ölleitung aus Kasachstan soll die Abhängigkeit von russischen Lieferungen verringern.

Nach Informationen der Tageszeitung "Rzeczpospolita" ist die polnische Regierung bereit, eine US-Basis für das geplante Raketenabwehrsystem in Polen zu genehmigen. Im Unterschied zur spontanen Entscheidung über ein polnisches Engagement bei der Irak-Mission in 2003 will Polen jetzt aber schwierige Bedingungen stellen. So sollen unter anderem US-Konzerne eine Gas- und möglicherweise auch eine Erdölpipeline von Kasachstan über die Türkei bis nach Polen legen. Auf diese Weise würde Polen von Russland unabhängiger.

Die Idee vom Bau einer solchen Pipeline unterstützen amerikanische Ölkonzerne, u.a. Texaco und Chevron. Sie sind bereit, 5 Milliarden Dollar für das Projekt auszugeben. Wenn ein Abzweigrohr nach Polen führen würde und dank der US-Investition Polen kasachische Öl- und Gaslagerstätten benutzen könnte, würde sich die polnische Treibstoffbilanz wesentlich verbessern. Polen ist zur Zeit stark von russischen Lieferungen abhängig.

Das Projekt soll zum Hauptthema des am 13. September beginnenden Besuchs vom Premier Jaroslaw Kaczynski in Washington werden. Kaczynski wird darüber mit Vizepräsidenten Dick Cheney, dem Chef des Energieressorts, Samuel W. Bodman, und den Chefs von Ölkonzernen Gespräche führen. Polen ist daran interessiert, dass die Pipeline nicht nur an die polnische Grenze, sondern auch durch das Land weiter westlich geführt wird. Warschau würde garantieren, dass die Lieferungen nicht gestoppt werden, weil dadurch auch Abnehmer in ganz Europa Verluste erleiden würden.

Polen fordert nicht nur den Bau der Pipeline - laut der "Rzeczpospolita" wird darüber hinaus gefordert, dass die USA einen möglichst breiten Teil Polens, die Hauptstadt Warschau eingeschlossen, vor Angriffen mit Kurz- und Mittelstreckenraketen schützt. Die polnische Regierung rechnet auch mit einem Zugriff auf neueste Militärtechnologien und geheime amerikanische Spionagenachrichten.

(APA) /ds/04.09.2006

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.