Home arrow Geschichte & Kultur arrow Schinkel in Polen
Schinkel in Polen Drucken E-Mail

Architekturfotografien von Hillert Ibbeken

Aus Anlaß des 225. Geburtstages von Karl Friedrich Schinkel (1781-1841), einem der bedeutendsten Architekten des 19. Jahrhunderts, zu dessen Werk auch Schloss und Kirche Neuhardenberg gehören, widmet die Stiftung Schloss Neuhardenberg unter dem Titel »Schinkel in Polen« vom 10. September bis 26. November 2006 eine Ausstellung mit großformatigen Schwarz-Weiß-Fotografien von Hillert Ibbeken.

Hillert Ibbeken, 1935 geboren und von 1970 bis 1997 Professor für Geologie an der Freien Universität Berlin, hat zwischen 1998 und 2001 alle noch existierenden Gebäude von Karl Friedrich Schinkel fotografiert. Von den heute noch etwa 170 Kirchen, Schlössern, Rathäusern und Denkmälern an 112 verschiedenen Orten befinden sich, kaum bekannt, 49 im heutigen Polen, darunter auch das Schloss in Kamieniec/Kamenz:

                      

Die Fotos wurden mit einer Balgenkamera, einer großformatigen Linhof Kardan Bi, aufgenommen. Diese Kamera befindet sich auf einer optischen Bank, die sich genau horizontal ausrichten läßt. Die Kamera arbeitet mit Planfilmen und hat ein Format von 10,2 x 12,7 cm. Dieses große Negativformat hat den Vorteil, daß das Negativ für das fertige Foto weniger vergrößert werden muß als ein Foto von einem Kleinbildnegativ. Schwarz-Weiß-Fotografien haben so einen größeren Grauwertreichtum, Farbaufnahmen eine höhere Farbsättigung.

Die Aussstellung findet in Kooperation mit der Kulturstiftung St. Matthäus, Berlin, statt.

10. September bis 26. November 2006
Schloss Neuhardenberg
Großer Saal, Foyer
Schinkelplatz
15320 Neuhardenberg

Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen, 11–19 Uhr.
Eintritt frei

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.