Home
2. Anlauf für neues Warschauer Kunstmuseum Drucken E-Mail

Erstmals seit 70 Jahren soll Polen ein neues Kunstmuseum erhalten, natürlich in Warschau, doch die erste Ausschreibung verhagelte unter internationalem Protest. Bürokratische Hürden hätten namreiche internationale Architekten daran gehindert, sich am prestigeträchtigen Wettbewerb zu beteiligen.

Verlangt worden war u.a.  ein amtlicher Nachweis für die Erlaubnis, in Polen tätig sein zu dürfen. Darüber entscheiden wollte einzig die polnische Bürokratie, die diese Hürde aufgestellt hatte.Der Wettbewerb müsse erneut ausgeschrieben werden, beschied hingegen die EU den Bürokraten mit der lauten Überlegung, andernfalls in Aussicht gestellte Finanzmittel zu streichen.

Nun haben sich 178 Architekten aus aller Welt für den Wettbewerb qualifiziert - und plötzlich geht alles ruckzuck. Schon am 27. Februar 2007 soll der Gewinner verkündet werden. Mit im Rennen sind nach dem internatiolen Protest u.a. auch Peter Eisenmann, Kengo Kuma und die irakische  Stararchitektin Zaha Hadid.

    
 Eisenmann: Berlin-Mahnmal -  Zaha Hadid: Science Center Wolfsburg    -      Kengo Kuma: Bamboo-Haus

Bereits Ende 2009/Anfang 2010 soll das neue Museum für „Zeitgenössische Kunst“ in unmittelbarer Nachbarschaft vom Warschauer Kulturpalast eröffnet werden.

Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit/twg/ds/05.11.2006

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.