Home arrow EU & Polen arrow Europa-Universität Viadrina stärkt Polenforschung
Europa-Universität Viadrina stärkt Polenforschung Drucken E-Mail

Mit 10 Stipendien unterstützt die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) ab Oktober 2012 bis auf Weiteres das neu gegründete Doktorandenkolleg am Zentrum für interdisziplinäre Polenstudien (ZiP) an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Damit stärkt sie den Forschungsbereich der Polenstudien an der 1991 als Brückenuniversität zwischen West- und Osteuropa gegründeten Europa-Universität Viadrina.
Ab dem 1. Oktober 2012 übernimmt die Hanns-Seidel-Stiftung zunächst die Finanzierung von fünf Stipendien für die Doktoranden des Zentrums für interdisziplinäre Polenstudien. Weitere Ausschreibungen werden bis Ende des Jahres folgen.

„Die enorme Polen-Expertise an der Europa-Universität Viadrina und deren Schwesterinstitution Collegium Polonicum im benachbarten Słubice war für uns ausschlaggebend, gerade hier den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Alle fünf Doktoranden des Zentrums für interdisziplinäre Polenstudien haben uns mit ihren interdisziplinären Fragestellungen zu Polen derart überzeugt, dass wir sie einstimmig in die Förderung der Stiftung übernommen haben“, so Prof. Hans-Peter Niedermeier, Leiter des Zentrums für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung.

„Wir freuen uns sehr, mit der Hanns-Seidel-Stiftung einen langjährigen Partner für unser noch ganz junges Doktorandenkolleg gefunden zu haben. Die Bandbreite der Forschungsarbeiten am ZiP reicht vom deutsch-polnischen Baurecht, dem Zugang zu Geodaten in Polen und Deutschland, der Frauenbewegung in der polnischen katholischen Kirche, der Verwaltungsgeschichte der Westgebiete Polens bis zum Erlernen der polnischen Sprache in den Frankfurter Kindergärten“, so Dr. Dagmara Jajeśniak-Quast, Leiterin des ZiP.

Das vom Land Brandenburg finanzierte ZiP wurde im Juni 2011 gegründet und bündelt die vielfältige Polenforschung an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und dem Collegium Polonicum, Słubice.

Weitere Informationen erteilt Dr. Dagmara Jajeśniak-Quast:


idw-online/ds/03.08.2012

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.