Home arrow EU & Polen arrow IHK Cottbus startet neues Kooperationsprojekt mit Polen
IHK Cottbus startet neues Kooperationsprojekt mit Polen Drucken E-Mail
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus hat im Rahmen des Interreg-Programms der EU ein neues Kooperationsprojekt mit Polen gestartet. Es ist das „Wirtschaftskooperationsbüro der Euroregion Spree-Neiße-Bober“ (WIKOB). In dem Projekt WIKOB bündelt die IHK Cottbus ihre Angebote für die mittelständischen Unternehmen mit einem klaren Schwerpunkt auf den polnischen Nachbarschaftsraum.
Zusammen mit dem polnischen Projektpartner Arbeitgeberverband Lebuser Land (OPLZ) wurde WIKOB am 27. Juni 2013 auf einer Pressekonferenz im Hotel „Ruben“ in Zielona Góra offiziell vorgestellt.

„Mit dieser gemeinsamen Initiative der IHK Cottbus und des Arbeitgeberverbandes Lebuser Land unterbreiten wir sowohl deutschen als auch polnischen Unternehmen ein spezifisches Angebot zur grenzüberschreitenden Markterschließung. Wir wollen aktiv und nachhaltig dazu beitragen, neue Wirtschaftbeziehungen in der Euroregion Spree-Neiße-Bober zu ermöglichen, bestehende Beziehungen zu intensivieren und nicht zuletzt die menschliche Zusammenarbeit zwischen Südbrandenburg und Polen zu fördern“, erklärt Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus.

Über WIKOB werden den Unternehmen der Euroregion Spree-Neiße-Bober zum Beispiel leistungsfähige Datenbanken mit  Informationsdienstleistungen  über die jeweiligen Nachbarmärkte zur Verfügung gestellt. Dazu gehört u. a. die systematische Suche nach kooperationsbereiten Unternehmen auf Grund klar definierter Profile. WIKOB organsiert auch branchenspezifische Kooperationsgespräche oder stellt Informationen zu Forderungsmanagement,  Steuerfragen, Arbeits- und Aufenthaltsvorschriften in Deutschland und Polen bereit. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung beim Einsatz von polnischen Fachkräften oder Azubis in Südbrandenburg.

WIKOB  wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 gefördert.

WIKOB verfügt auf deutscher Seite in Cottbus über ein Büro in den Räumen der IHK sowie auf polnischer Seite über je ein Büro in Zielona Góra und in Żary. Die Mitarbeiter verfügen sowohl über deutsche als auch polnische Sprachkompetenz.

Ansprechpartner: Alexander Knapczyk (polnisch- und deutschsprachig), Tel.: 0355 365-1320, Fax: 0 355 365 26 1320, E-Mail:

IHK Cottbus/ds/27.06.2013
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.