Home arrow Geschichte&Kultur arrow Deutsch-Polnischer Journalistenpreis: 24 Nominierte
Deutsch-Polnischer Journalistenpreis: 24 Nominierte Drucken E-Mail
  Für den Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis 2016 sind 24 Medienschaffende aus Deutschland und Polen nominiert. Wie die Sächsische Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte, lagen den Juroren in Deutschland und Polen insgesamt 116 Bewerbungen vor - 62 aus Deutschland und 54 aus Polen. In den Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen sowie für den durch das Land Sachsen ausgelobten Sonderpreis "Journalismus in der Grenzregion" wurden jeweils sechs Beiträge nominiert. Die Preise sind mit jeweils 5000 Euro dotiert. Die Gewinner werden im Rahmen der 9. Deutsch-Polnischen Medientage verkündet, die vom 11. bis 12. Mai 2016 in Leipzig (Sachsen) stattfinden. 

Der Deutsch-Polnische Journalistenpreis wird in den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen vergeben und ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Stifter des Preises sind die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, die Robert-Bosch-Stiftung und die sechs Partnerregionen Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, der Freistaat Sachsen sowie Westpommern, Lebuser Land und Niederschlesien. Eine weitere Kategorie ist der seit zwei Jahren vergebene Preis "Journalismus in der Grenzregion", ebenfalls mit 5.000 Euro dotiert, der diesmal durch den Freistaat Sachsen gestiftet wird. 

Medienservice-Sachsen/ds/10.03.2016
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.